Vista do Rei Hotel

Hotel Vista do Rei

Immer noch kurz zum Hotelversuch bei Vista do Rei: oberhalb des beliebten Miradouro Vista do Rei, von dem aus man die beiden großen Kraterseen in der Caldera Sete Cidades sehen kann. Auch der Hauptaussichtspunkt Vista do Rei liegt südlich von Lagoa Verde, ebenfalls auf dieser Höhe. Das Hotel Ruine in Vista do Rei. Vom " Miradouro da Vista do Rei " aus, folgen Sie einem unbefestigten Weg entlang des Kraterkraters nach Westen.

"Zurueck zu Sete Cidades (nach Vista do Rei)" Foto Sete Cidades in Sao Miguel Island

Tipp: Nicht zu verachten ist die wunderschöne Rundtour um Caldeira die Cidades, schöner Höhenweg mit einer Gesamtdauer von ca. 5,5h! Auf Sao Miguel ist der See ein Muß. Von Vista do Rei aus hat man einen besonderen Ausblick auf die See und das kleine Dorf im großen Kraters.

Schöne Teiche. Wenn die Sonne herrlich scheint, haben die Gewässer wunderbare Blüten. Man sollte unbedingt auf das verlassene Hotel Montes Palace aufsteigen. Außerdem ist das Hotel auch einen Abstecher lohnenswert!

Fantastischer Blick vom Rand des Kraters, geheimnisvolle Hotelruine bei Vista do rei - Caldeira das São Miguel Reiseberichte

Um den riesigen Caldeira, den nur sportlich orientierte Bergwanderer an einem Tag bewältigen können, haben wir uns auf einen kleinen Teil (Aquädukt zum Pico da Cruz) begrenzt. Die Postkartenansicht von Caldeira kann von Vista do rei aus genossen werden (mit dem PKW zu erreichen, begrenzte Parkmöglichkeiten). M. E. zumindest ebenso spannend ist die große Hotelanlage (laut des Reiseführers 170 (!) Zimmer, die 1984 als 5-Sterne-Hotel geöffnet, aber nach nur einem Jahr wieder verschlossen und seither verfallen ist) Die Anlage ist zwar gut begehbar, aber besonders bei Kinder ist Pflege erforderlich.

Eine Besichtigung der mit Moosen und Farn bewachsenen Ruinen macht Sie besorgt und besinnlich. Sieht aus wie ein Überbleibsel einer vergangenen Zeit, sieht man neben dem architektonischen Stil der Moderne beinahe an die 1000 Jahre alten Ruinen von Angkor Wat erinnernd aus.

Die Azoren Teil 3 - Sao Miguel

In Ponta Delgada kommen wir am Tag nach unserer rasanten Überquerung mit Sascha an. Zur Erkundung der Inseln vermieten wir ein Mietauto, aber wir sind oft in den Regenwolken und das Photographieren macht keine wirkliche Lust. Das westliche Kap der gleichnamigen kleinen Inseln wird von uns umrundet, mit herrlichem Blick auf die Küstenlinie und das vom starken Wind geplagte Meer.

Das erste Highlight, Sete Cidades, befindet sich am Rande der beiden vulkanischen Seen Lagoa Azul und Lagoa Verde. Der gewaltige Caldeira mit einem Umkreis von 12 Kilometern ist der grösste der Insel. Den königlichen Blick auf Vista do Rei werden wir nicht nur diesmal bestaunen, sondern auch während unseres 3-wöchigen Aufenthalts auf der Insel immer wieder besuchen.

Eine weitere Besonderheit ist der See das Furnas. In den Strassen von Ponta Delgada sind wir schon zu Hause und wissen um die Cafes. Die Käsesorten von den Asoren können ein Vergnügen sein. Jh. kämpften die Reichsten der Inseln um den schönste Gärtner. Für Ponta Delgada wird die Reihe der Sonderthemen auf den Azoren durch Balkone ergänzt.

Endlich kommt mein Kumpel Andy zu uns an Board. Erneut berührt ein starker Tiefpunkt die Azzoren. Es gibt Gerüchte, dass das Hoch der Asoren ein solches ist, und wir wissen nur, wie das eine von dem anderen verfolgt wird. Trotzdem haben wir keine schlechten Launen, vermieten mehrmals ein Fahrzeug und erforschen die Stadt.

Und wir durchstreifen die lnsel. Andi hatte sich die Reise nach Fogo und wir haben sie für ihn aufhoben. Ich und Annette fahren am frühen Morgen um sechs Uhr zum Flugplatz und fahren mit dem Auto bis Vista do Rei und schauen, wie die aufzuhende Hitze das Tageslicht und die Farbe in kürzester Zeit ändert.

Mehr zum Thema