Vögel Azoren

Vogel-Azoren

Auf den Azoren können Sie die einzigartige Schönheit dieser neun Inseln genießen, die von zahlreichen Vögeln als dauerhafte Heimat oder als Kurzform besucht werden. Die Azoren sind die Heimat einer ganzen Reihe von Vogelarten. Sie sind hauptsächlich Zugvögel, die im Archipel nisten und überwintern. Gelegentlich verlassen Vögel ihre Zugrouten weiter östlich und landen mit etwas Glück auf den Inseln. Die kleine Galinácea, eine endemische Unterart der Azoren, kommt auf allen Inseln des Archipels vor.

Die Vögel der Azoren

Auf den Azoren genießen Sie die einzigartige Naturschönheit dieser neun Inselchen, die von vielen Vogelarten als dauerhafte Heimat oder als kurzer Zwischenstopp benutzt werden. Die Azoren werden aufgrund ihres Pflanzenreichtums und ihrer speziellen geografischen Position mitten im Atlantik von zahllosen Land- und Wasservögeln besucht.

Den Namen, den die Portugiesen diesem Schärengarten gegeben haben ("açores" ="Falken"), haben die Seefahrer wahrscheinlich den Vogelarten zu verdanken, die sie für Falken gehalten haben. In der Tat waren es jedoch Drachen, die heute noch auf nahezu allen Azoren-Inseln auftauchen. Die Vögel, die an der Küste recht ungeschickt wirken, zeigen sich extrem flugbereit, wenn sie durch die Meereswellen ziehen und an ihren Fangtechniken arbeiten.

Seltene Vögel findet man auf der gleichnamigen kleinen Stadt. Der Pico da Vara ist der einzigste Platz auf der Welt, wo man noch den kleinen Azoren-Gimpelfink antreffen kann, der als der am meisten gefährdete Vogel in Europa angesehen wird. Der Ponta da Galéra im SÃ??den ist das Gebiet der Meeresverschluckung, aber es gibt noch viele andere gute Orte, um Vögel zu sehen.

Manche davon sind einfach überwältigend und werden in jedem Reiseleiter erwähnt: die Kratersee Lagoa das Furnas und Lagoa das See Cidades oder die kleine Felseninsel Ilhéu de Vila Franca do Campo. Auf den West-Azoren leben manchmal amerikanische Vögel, die auf ihren Wanderungen hier eintreffen. Nicht weit vom Kratersee Lagoa Branca, auf der kleinen Flores, gibt es eine Sternwarte, in der man den Zügen der nearktischen Vögel folgen kann.

Corvo Island liegt im westlichen Teil des Schärengartens und ist unter Vogelkundlern bekannt. Besonders im Spätherbst wird die kleine Inseln, deren Namen "Rabe" heißt, oft von den in anderen Teilen Europas kaum anzutreffenden Vogelarten heimgesucht: Durch das Zusammenspiel unterschiedlicher, überwiegend witterungsbedingter Einflüsse weichen sie von ihren gewohnten Flugstrecken vor Amerika ab.

Vielleicht werden diese Vögel aber nur von etwas geleitet, das alle neun Azoren-Inseln unterscheidet und auch Ihnen gefällt:

Mehr zum Thema