Wale Anschauen

Walbeobachtung

An keinem anderen Ort als Hermanus ist Whale Watching so beliebt und eine der Attraktionen am Kap ist Whale Watching. Die kolumbianische Gemeinde Chocó an der Pazifikküste in Nuqui und Bahia de Solano ist ein beliebtes Ziel für die Walbeobachtung. Es wird empfohlen, sich Zeit für die Wale in Grönland zu nehmen. Unzählige Wale und Delfine tummeln sich hier. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Whale watching" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Acht Top-Plätze für die Walebeobachtung

Jährlich machen etwa 20.000 Grindwale eine 10.000 km lange Fahrt von Alaska nach Mexiko und zurück. Die Wale wandern von den Fanggründen im Beringmeer in die Gewässer an der kalifornischen Westküste, wo sie sich paarweise aufhalten. An manchen Stellen kann man Wale beobachten, die von den Felsen des Meeres wehen und hüpfen, am besten mit einem Feldstecher.

Waehrend der Grauwal an der Kueste Kaliforniens im Vordergrund steht, kommen hier zu unterschiedlichen Jahreszeiten andere Arten wie Killerwale, Bueckenwale, Schweinswale, Delfine, Riesenblauwale vorbeigezogen.

NUQUI - Walbeobachtung in Kolumbien

Die kolumbianische Gemeinschaft Chocóan an der pazifischen Küste, in der sich die Wale in der Nähe von Bahia de Solano befinden, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Aber nicht nur wegen der großen Meeressäugetiere ist die Insel beeindruckend, sondern auch wegen der unglaublichen Arten- und Pflanzendiversität auf dem Kontinent. So kommen Sie nach Nürnberg? Von Medellin mit dem Flieger vom Aeropuerto Olaya Herrera in El Poblado kommt man nicht wie in den meisten Faellen vom Jose Maria Cordova in Rio Negro.

Das ganze Jahr über ist Nuqui sicher schön, aber wenn Sie die imposanten Walfische sehen wollen, sollten Sie zwischen Juni und Oktober an die pazifische Küste reisen, denn nur dann können sich die Wale in den heißen Wassern Kolumbiens verpaaren und aufwachsen. Im letzten Jahr im letzten Jahr war es endlich soweit, es ging weiter mit dem Walen, äh, ich meine natürlich den Wal nach Nuquí im Departamento Chocó an der Küste des Pazifik.

Zuerst freuten wir uns auf köstliches Sushis, aber wir erinnerten uns wieder daran, dass wir (ich und meine Arbeitskollegen) alle wirklich große tierische Freunde sind und nur die Wale sehen wollten. Wir starteten vom Aeropuerto Olaya Herrera in Medellin. Erster Höhepunkt der Reise war die Anfahrt nach Nuquí.

In Nuquí ist der Flugplatz etwa so groß wie eine Ein-Zimmer-Wohnung - und die Abholung Ihres Gepäcks ist ohne Laufband und den ganzen Kram, den Sie sowieso nicht brauchen, ganz einfach. Eine Kurtaxe von 7.000COP wird unmittelbar am Flugplatz bezahlt. Nach der Abfahrt vom Flugplatz finden Sie sich in einem wunderschönen, originellen Schmuckstück wieder, das von einigen wenigen Urlaubern entdeckt wurde.

Unglücklicherweise kann ich mich nicht an den Hotelnamen erinnern, aber ich schätze, es gibt maximal 2 oder 3 in Nuqui, soweit ich mich erinnern kann, war es auch sehr billig und ziemlich mollig. Der erste Tag war eine Reise mit Ignacio, der gleich nebenan wohnte (35.000 COP pro Kopf inkl. Mittagessen), die uns nach einer kurzen Bootstour, einer Strandwanderung und durch den Urwald zu den Liebes-Wasserfällen geführt hat.

Wir überquerten nach einem kleinen Spaziergang im kristallklarem Meer den Sandstrand, durch Urwald und Fluss nach Los Termales. Es handelt sich um heisse Naturquellen, wo Sie nach ca. 10.000 Einwohnern ein wohltuendes Thermalbad im Warmwasser haben. Anschließend gab es ein typisch kolumbianisches Essen Fisch+Patacones+Arroz de Coco und davor eine Suppensuppe und durch Zufall sahen wir unseren ersten Whale aus dem Meer springen.

Ignacio ist am folgenden Tag aufs Wasser gefahren, um die Wale endlich aus der Nähe zu sehen, unglücklicherweise ohne großen Erfolg. 3. Wir sind am vergangenen Tag wieder auf Waljagd gegangen und haben eine ganze Buckelwalfamilie für wenigstens eine gute Zeit begleitet und konnten sie aus nächster Nähe miterleben.

Wo gibt es in Nuqui nur Wale zu beobachten? Schlussfolgerung: Bis heute ist Nuquí einer meiner Lieblingsorte in Kolumbien, obwohl es dort die meiste Zeit über regnete und ich tatsächlich ein Sonnenanbeter bin.

Mehr zum Thema