Wandern in den Bergen

Gebirgswandern

Bei Kindern in den BergenHier macht das Wandern Spaß. Trekking für Jung und Alt ist besonders wichtig. Das Hügelland um Bergen ist ideal für stadtnahe Wanderungen. Damit die Wanderung nicht nur in den Bergen, sondern auch im Tal so schön endet wie am frühen Morgen, sollten Sie einige Regeln beachten. Zu den beliebtesten Bergen gehören Fløyen, das direkt vom Stadtzentrum aus erreichbar ist, und Ulriken, das höchste der sieben Stadtberge.

Sieben Bergwanderungen, die Sie nicht so bald vergessen werden.

Eine Reise in die Bergwelt ist es wert, den Geist zu befreien. Wanderstiefel anziehen, Wanderrucksack auf den RÃ?cken und dann geht es nur noch spazieren, rennen, rennen. Wir präsentieren Ihnen heute unsere 7 besten Bergwanderungen für Einsteiger und Aufsteiger. Welche sind Ihre Lieblingswanderungen in den Bergen und welche möchten Sie selbst miterleben?

Der herrliche Ausblick

Saubere Bergluft, die Stille der Bergwelt, die vielfältige Landschaft, die physische Anstrengung, die behagliche Hüttenatmosphäre und der Panoramablick. Es gibt sicherlich 100 gute Argumente, warum Wandern in den Mittelgebirgen oder in den Alpen ein so wunderbarer Ferienaufenthalt ist. Enthusiastische Bergwanderer und Bergliebhaber werden sich einig. Aber nicht nur auf dem Gipfel, sondern auch auf dem Weg nach oben und während der ganzen Tour bieten sich dem Besucher fantastische Ausblicke und ein herrliches Bergwerk.

Genauso wunderschön ist der Ausblick durch die Wälder ins ganze Dorf, auf die umliegenden Berge und auf die rustikalen Pisten. Dahinter verbirgt sich die nächst phantastische Sicht. Dann werden Wanderer sich der Macht der Erde wirklich bewußt. Ein stundenlanges Wandern, ohne einer menschlichen Seele zu entsprechen, das passiert oft beim Wandern.

Das ist natürlich abhängig von den Gegenden und der Saison, in der der Reisende sich aufhält. Im Hochsommer kann es auf den Wanderrouten eng werden. Jeder, der glaubt, dass eine Tour nur eine etwas längere ist, irrt sich, denn Wandern ist eine wahre physische Anstrengung.

Aber trotz aller Bemühungen ist der beste Zeitpunkt, wenn Sie den Berg erreichen, eine Verschnaufpause einlegen und eine herrliche Sicht mit einem Snack für den Aufstieg haben. Doch auch die Pflanze unterwegs muss berücksichtigt werden, denn auch die Umwelt überrascht: Neben den Gesichtern werden auch die anderen Sinnesorgane verdorben, zum Beispiel durch den Duft von Mähgut.

Dann kommen die Bergwanderer in Trance und kommen zu ihrem eigenen Takt. Sie sind so beschwerlich, wie Wandern sein kann, und bringen dennoch neue Emotionen. Der Adrenalinspiegel, die Frischluft, die Übung und die Hormone des Glücks, die es nach oben schaffen, verleihen dem Organismus einen echten Tritt und erfrischt ihn.

Die Alpen bieten Ihnen kilometerlange Wanderungen. Es gibt so viele, dass man wohl sein ganzes Wanderleben lang dabei ist. Aber auch wenn Sie oft die gleiche Tour machen, kann sie jedes Mal anders sein, weil Sie immer etwas anderes ausprobieren. Leckere Hausmannskost ist die schönste Art der Entlohnung nach einer ausgedehnten Tour und gibt Stärke für die nächsten km.

Wandern ist nicht nur ein wenig, Wandern ist Ganzkörpertraining. Wem es nicht gelang, am Morgen nach einer Tour aufzustehen, der weiss, worüber er spricht. Beim Wandern werden nicht nur die Beinmuskulatur, sondern auch die Rücken-, Oberkörper- und Armmuskulatur belastet.

Doch nicht nur der Anstieg ist eine physische Anstrengung, sondern auch der Weg nach oben. Wenn Sie es nicht glauben, können Sie Ihre eigenen Kälber am Morgen nachfragen. Es geht nichts über eine kleine Picknick-Pause auf einer Tour. Wahlweise auf einer Alp oder ganz unkompliziert auf der nächst größeren Gratisbank. Es gibt für den Bauch etwas zu fressen, für die Blicke die fantastische Aussichten.

Aber vielleicht sollten Spaziergänger nicht mit einem ganzen Picknick-Korb ausgehen, denn jemand muss ihn mitnehmen. Diejenigen, die gern fotografieren, werden auf einer Tour mehrere hundert Motive vorfinden. Es sollten aber nicht zu viele Bilder sein, denn bei all den Beweggründen kann es vorkommen, dass man nie den Berg erreichen und versehentlich im Talkessel liegt.

Mehr zum Thema