Wandern in Franken

Bergwandern in Franken

Pauschalangebote und wanderfreundliche Gastgeber runden das Angebot ab. Im Freistaat Bayern finden Urlauber eine enorme Vielfalt an unterschiedlichen Landschaften, wie z.B. Franken. Höhepunkt des vom Steigerwaldklub Zweigverein Burghaslach eingereichten Jugendwanderweges ist der Drei-Franken-Stein.

Als Vergnügungsregion ist Franken weit über seine Grenzen hinaus bekannt und beliebt. Bergwandern in Franken: Wanderwege für jeden Geschmack.

Bergwandern in Franken

Panoramablick e in eine originelle Natur, romantische verwinkelte Pfade und Bestseller: Die Jugendherberge liegt direkt am Meer: Das Wandern in Franken ist ein Vergnügen. Etwa 40.000 km gekennzeichnete Wanderwege führen durch die Gegend und bieten Gelegenheit zum Wandern. Darauf erforscht man die überwältigenden Mittelgebirgslandschaften und weiten Waldgebiete, Wanderungen durch die idyllischen Flußtäler oder Spaziergänge durch Ortschaften - je nachdem, in welchem der 16 Franken-Wandergebiete man sich gerade aufhält.

Dass die fränkische Wanderwelt von hoher Güte ist, beweist auch die Tatsache, dass viele geprüfte Wanderrouten durch die Gegend führen: 20 Wanderrouten in Franken sind mit dem "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" und 21 Wanderrouten mit dem "Deutschen Wandersiegel für Premiumwege" ausgezeichnet. Entspanntes Wandern bietet Wanderpakete und wanderfreundliche Gastgeber: Sie empfangen auch Übernachtungsgäste, servieren ihnen ein herzhaftes Fruehstueck oder Tipps fuer Touren.

Bergwandern in Franken: Franken Wandern, Wanderungen, Trekkingtouren, Wandertouren

Wie gut die Frankenwanderwelt ist, lässt sich zum Beispiel an den "Qualitätswegen Wanderbares Deutschland" ablesen. Fünf Fernwanderwege in Franken sind Inhaber dieser renommierten Zertifizierung: Auf dem "Frankenweg - vom Rennsteig Zur Schwäbischen Alb", dem Burgenweg, dem Altmühltal-Panoramaweg sowie auf den Wanderwegen 1 und 2 können sich Wanderfreunde auf Wanderqualität freuen. Wanderung einer Frankenspezialität....

Kurze Wanderungen und Tagesausflüge im Naturpark Altmühltal vereinen auch unvergleichliches Naturvergnügen mit pittoresken Städtchen, Barockbauten oder historischen Zeitzeugen. Fichtelgebirge ist ein Wandergebiet voller Legenden, Erzählungen und faszinierenden Naturschauspielen. Eingebettet wie ein Granit-Hufeisen liegt es im nördlichen Frankenland und bietet eine wildromantische Naturlandschaft mit ausgedehnten Waldgebieten und Steinmeeren für Wanderer.

Vielfältige Wanderrouten, darunter auch einige wunderschöne rollstuhlgängige Routen, kennzeichnen dieses Wandergebiet. Außerdem eine schutzwürdige Natur: Der nördliche Teil der Frankensalb ist Teil des Naturparks der Fränkischen Schweiz-Veldensteiner Wald. Über 3500 km markierte Wanderrouten durchziehen diese bezaubernde Mittelberglandschaft. Aber auch das wilde und romantische Hölltal, die Rafting-Landschaft des Wild-Roddachs, der Döbraberg als höchstes Erhebungsgebiet Fränkens, die Mittelalterstadt Kronach oder die Bierstadt Kulmbach - alle Bahnhöfe des Frankenwegs, der 123 km durch den Frankenwald führt, sind in diesem Wanderwald enthalten.

Ein atemberaubender Blick von beeindruckenden Hochebenen oder in mysteriöse Grotten lässt ahnen, wie die Frankenschweiz ihren Ursprung hat. Am direktesten entdecken Sie die Schönheiten der Frankenschweiz zu Fuss. Die romantischen Täler und wilden Gesteinsformationen verleihen dieser Gegend ihren originellen Charaktere. Das" Höhlenland " ist ein Wandergebiet für die ganze Familie. Für die ganze Welt.

Auf diese können Sie sich bei Spaziergängen im Frankenweinland verlassen: Das ausgedehnte Wegnetz durch Wald und Weinberg - und was Sie auf dem Weg bewundern, enthüllt bald eine ganze aromatische Erlebniswelt im Gläschen als fränkischer Wein. Mischwald, Wiesen und malerische Dörfer, sonnige Steilhänge und sanfte Hügel: Der Naturpark Haßberge ist ein liebevoll unberührtes Wandergebiet.

Ein vernetztes Wanderwegesystem mit Rundwanderungen und Fernwanderungen schafft die besten Bedingungen für einen erholsamen Urlaub. Auf dem Schloss- und Burgwanderweg können Sie an etwa acht Tagen die Berge der Hohen Tatra entdecken: Die 180 Kilometer lange Strecke ist ein großes ovales Stück inmitten des Naturparks. Auch in der Innenstadt haben diese vier einmaligen Großstädte neben kulturellen Highlights viel Grünes zu bieten, und auch die Möglichkeiten rund um die Stadt sind vielfältig: Der große Waldrand des Reichswalds mit seinen vielen Rundwegen wurde in den letzten Jahren wieder bewaldet und hat sich zu einem abwechslungsreichen Landschaftsparadies gewandelt.

Neben den Strecken des Jakobsweges führte der Frankenweg seit 2004 auch durch Nürnberg und Umgebung. Die 517 km lange Fernwanderroute läuft in Franken vom Rennteig zur Schwabenalb. Das Obermaintal - Coburg hat die Landschaft gut verstanden und ist abwechslungsreich, geprägt durch ein abwechslungsreiches Wanderwegnetz und bekrönt von einigen der schönsten Bauten Frankens.

Müden Wanderern bietet die Therme von Bad Staffelstein oder Bad Rodach Entspannung. Fulda, Werra, Ulrich und Saale, Moore, Heckenlandschaft, Laub- und Mischwald bilden die Basis für die Anerkennung der Rhöne als UNESCO-Biosphärenreservat. Das kommt auch den Wanderern zugute: Mehr als 6.000 km markierter Wege leiten durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft.

Von Kreuzberg, dem "heiligen fränkischen Berg" oder durch das Naturreservat "Schwarzes Moor" - eine Rhönwanderung führt Sie in eine urzeitliche Zeit. Weitläufige Waldgebiete, reizvolle Talschaften und herrliche Ausblicke von der Frankensteinhöhe machen das romanische Frankenland zu einem ausgezeichneten Wandergebiet. Der Naturpark mit seinen Steilhängen im Nord- und Westteil prägt einen großen Teil der Natur.

Auch hier, auf der Ebene der Wassereinzugsgebiete Europas, entstehen die Brunnen ALTMÜHL und FÄNKISCHER REZAT: zusammen mit den weitläufigen Wäldern und den grössten Obstgärten Bayerns eine willkommene Einladungskarte für ausgedehnte Ausflüge. Nirgendwo sonst gibt es zwei so herrlich wandelbare Waldflächen wie den Odenwald und den Spessart und den Odenwald - nur durch den Main auseinander.

Nicht mehr die verlassenen Spessartwälder streifen durch die wildlebenden Diebe, sondern fröhliche Spaziergänger, die durch optimale Wanderverhältnisse verdorben werden. Gutes Gehwetter ist im Steinwald nahezu immer garantiert: Es ist eine der regenärmsten in Deutschland. Aber auch die Natur selbst macht gutes Klima aus: ein anmutiger Mittelgebirgszug mit legendären Gebirgen, weite Ausblicke, glitzernde Teichlandschaft und eine ausgeprägte Gastlichkeit.

Harmonische Kontraste zwischen dem großen Hauptbogen im Nordteil, den Karpfenweihern im Südteil, schattenspendenden Waldgebieten, den idyllisch gelegenen Flusstälern und Fachwerkstädten, die von Schlossruinen und schönen Burgen dominiert werden. In den Seitentälern der Tauben und entlang der Taubenschlucht gibt es landschaftlich Reichtum, der die Herzen der Natur- und Wanderfreunde in Schwung bringt. Die Taubertaler Weinsorten und die Küche Fränkens sind ideal, um am Ende eines ganzen Tages aufzutanken.

Mehr zum Thema