Wandern Kapverden

Kapverdische Inseln Wandern

Ein Reisebericht von unserer Reise zu den Kapverdischen Inseln mit Ausflug auf Sal und einigen schönen Wanderungen auf Santiago. Island, Brava, Kap Verde, Kap Verde, Kap Verde, Cabo Verde. Kap Verde gilt seit langem als Geheimtipp für diejenigen, die andere Inseln zu überfüllt und Afrika zu exotisch finden. Die besten Wanderwege in Sal (Kap Verde). Auf den Kapverdischen Inseln auf Sao Nicolau und nach Tarrafal wandern.

Die Cabo Verde? Kapverdische Inseln! Sandstrand und Wandern!

Wir kamen über Lissabon auf der gleichnamigen Seite der Stadt an und nehmen heute die Fähren nach Santo Anao. In Porto Novo angelangt, wartet unser Chauffeur bereits auf uns. Wir fahren - inklusive Besichtigung - über die gleichnamige kleine Stadt Santo Antonio zu unserer Unterkunft: Pedracin-Villa. Wir sind gut ankommen und wollen einen ersten Blick darauf werfen, wo wir tatsächlich landeten.

Eingebettet in die unberührte Landschaft, abseits der ausgetretenen Pfade, Wanderungen aller Art, teilweise schwierig zu erobern. Wir haben es dennoch erreicht und gehen hinauf, um unsere Kiste und das ganze Dorf zu durchschauen. Von Zeit zu Zeit sieht man ein paar wenige Gebäude, aber sonst - verlassen! Natürlich darf das berühmteste Fotomotiv von Santo Antonio in meinem Bildband nicht fehlen. Natürlich darf es auch nicht fehlen. Natürlich.

Der nächste Tag führt uns ein wenig weiter durch die Kultur, durch Ortschaften und Terassenkulturen. Auf São Vicente nehmen wir nach einer knappen Stunde und Dutzenden von Bergen und Schluchten eine Taxifahrt, um etwas von dieser kleinen Halbinsel zu erblicken. Wir fliegen heute Nacht zu Sal.

Das Eiland ist eben und sandförmig und bietet gute Voraussetzungen für Wassersportarten wie Kitesurfen und Windsurfen. Sie können Fahrräder im bezaubernden Santa Maria ausleihen. Täglich werden in Santa Maria am Hafen die Fänge verkauft.

Bergwandern und Trekken auf den Kapverdischen Inseln

Fogo, Santiago und Antonio sind die drei grössten Gebirgsinseln der Kapverden. Ideal für Wanderungen oder Trekkingtouren. Manchmal müssen Sie trittsicher und schwindelfrei sein, manchmal können unbekannte Temperaturen und schwitzige Vertikalmeter Ihre Verfassung auf eine harte Bewährungsprobe bringen (besonders in der Region oder auf mehrtägigen Touren). Das alles finden Sie auf Santiago, der mit 991 qkm grössten Kapverdeninsel.

Es ist auch die größte Bevölkerungszahl des Schärengartens, wo Sie die geschichtliche Geschichte und das afrikanische Flair des Schärengartens vorfinden. Wanderer, die die (Hoch-)alpinen Wanderungen in den Steilhängen von Santo Antio oder die Steigungen und Abfahrten an den Hängen des Pico de Fogo zu mühsam finden, sind ideal, Wanderungen auf Santiago.

Doch auch Höhenwandern entlang der Route entlang der Route von Santa Cruz mit der Ziel-Bananen-Kooperative Cancelo W410 oder entlang der Route von Pedra Badejo (= Kabeljaufelsen) haben ihre eigene Attraktion. Nicht immer muss es sich um eine Wanderung über die gesamte Halbinsel Santiago handeln, der Charme der Hauptstadt Santiago kann auch mit einer Wanderung von einer fixen Stelle auf dem Plateau von Assomada aus bewundert werden.

Sie können die Wanderung gleich von der Haustüre aus beginnen. Die berühmteste Insel der Kapverden ist Santo Antonio. Lediglich die berühmtesten Wanderrouten (z.B. vom Cova-Krater ins Paul-Tal) sind nicht schwer in der Einteilung. Santiago wird dem Wanderer im Mittelgebirge sicherlich besser gefallen. Verwirren Sie die Wanderung nicht mit einem Ausflug in Ihr eigenes Land.

Bei den Spaziergängen werden Sie sich freuen, wenn Sie einen geschützten, schattigen Platz für eine Auszeit vorfinden. Bei einer 4-stündigen Tour sollten Sie mindestens 1 x 1 x 1 x 1 km mitnehmen. Die 7-tägige Trekking-Tour im Nordwesten des Landes geht vom Cova-Krater hinunter nach Ribeira de Paul. Ebenso herausfordernd ist die Rucksackreise von Ribeira das Patas nach Tarafal, die Sie durch den Südwesten von Santo Antonio bringt.

Entdecken Sie von Cha de Igreja aus den nordwestlichen Teil der Stadt. Das Fogo ist eine der schönsten vulkanischen Landschaften der Welt. Bei der heissesten Kapverdischen Inseln kreist alles um den Vulkan Pico de Fogo. Bei sportlichen Urlaubern steht die geführte Besteigung des Pico de Fogo im Vordergrund.

Selbst wenn der Vulkan das Antlitz der Inseln prägt, ist es mehr als nur Pico. Der Kaffeeanbau im Nord-Osten, tropische Pflanzenwelt, halb feuchte Wolkenwälder, einheimische Gewächse, die mediterrane Hauptstadt São Filipe und tief schwarze Lava-Strände, diese Inseln haben viele Facetten. Oleander, Hibiskus und Bougainvillea-Pflanzen, die von den portugiesischen Inseln importiert werden, verleihen der ganzen Welt ein buntes Gewand.

BRAVA ist die wohl grüne der Kapverdischen Inseln und bietet für 5 Tage erholsame und farbenfrohe Spaziergänge. "Seetaugliche " Passagiere nehmen die Faehre von Praia, die Magenschwachen sind besser von der vulkanischen Fogoinsel aus zu erreichen.

Mehr zum Thema