Wandern Leutasch

Leutasch Wandern

Einzigartige und abwechslungsreiche Wanderung im Herzen des Karwendels in Tirol. Entlang beeindruckender Schluchten und tosender Wasserfälle wandern. Wanderung zur Wettersteinhütte in Leutasch mit Blick auf die Hohe Mundem. Absolutes Wandervergnügen in der Olympiaregion Seefeld! Zugang Nördlinger Hütte von Reith.

mittlere Wanderung.

Wandern: Seeefeld - Leutasch - Scharnitz - 40km

Einzigartige und vielseitige Tour im Herz des Karwendel in Tirol. Sie sind auf der 9,3 Kilometer langen Route weit weg vom hektischen Alltag und können die schöne Landschaft der Urlaubsregion Seefeld richtig auskosten. Erfrischungen gibt es im Gästehaus Ramona, in der Bodenalm und im Mouswirt.

Terrain teils stark geneigt, Sturzgefahr nicht auszuschließen. Seilbahntalstation oder Parken am Zauberschloss Roßhütte. Fahrt bis nach Sefeld.

Wandern: Wandern zur Wandalm von Leutasch - 4km

Terrain teils stark geneigt, Sturzgefahr nicht auszuschließen. Stellplatz Stumpfer im Gais-Tal. Aus Richtung Nord über Garmisch-Partenkirchen nach Mittenwald und Leutasch. Aus Österreich über den Zirkelberg nach Seefeld und in die Leutasch oder von Telf über Mailand nach Bozen. Per Bahn über Garmisch-Partenkirchen nach Mittenwald oder von Innsbruck nach Seefeld. Dann mit dem Autobus nach Leutasch.

Leutasch, Wandern, Bergtouren im Leutaschtal

Tagestouren sollten so früh wie möglich beginnen, da die mittägliche Hitze die Tour manchmal erschwert. Sämtliche unter diesem Stichwort klassifizierten Weisen können kräftige Gefälle zeigen, benötigen etwas Zustand und teils trittsichere knöchelhohe bewegliche Schuhe mit Profil-Sohle, gute Windkleidung Regenkleidung, genügend Verpflegung für mind. 2 Stk. pro Kopf, 1l. Trinkflüssigkeit pro Kopf und Verbandsmaterial.

Bei Kletterplätzen muss berechnet werden, wer gut Ausrüstung, vor allem gutes Schuhwerk, wärmende Kleidung, Verpflegung und Trinkflüssigkeit, Verbandsmaterial, aktuelle Kartenmaterialien, Taschenlampe, Wetterschutz, Wissen über Die Wetterbedingungen sind solche Routen, ebenso ihr frühzeitiger Anfangs. Aus Richtung Oberösterreich (Brücke at Sägewerk) along the ache past the districts Platzl (turn-off to Wurzelsteig), der Aue ( "turn-off to wurzelsteig and Wiesenweg"), am Kirchplatzl (turn-off to Gemeindeamt, Tourist-verband, Postamt, Bank), Alpenbad (turn-off to Weidachsee), Weidach to...

In Weidach am Forellenhof biegen Sie am Ufer des Sees entlang nach rechts ab und klettern leicht bis über die Brüterei. Dort gibt es eine Linksabzweigung zum Wurzelsteig-Obern, aber auf der rechten Seite, über die Abbiegung zum Kirchplatzl zurück zum Seeufer und zurück zum Forellenhof. Auf der anderen Seite gibt es eine Linksabzweigung. WeiÃ?er Röhl zurück auf die Bäckerei, zuerst linker hand der Lauf, dann Ablenkung recht auf den Höhenyveg, leichte Steigung, weiter bis kurz vor dem Kirchplatz.

Von der Oberen Wiese biegen Sie bitte über die Straße über den Ort Erde tal nach Plaik und weiter gerade aus nach Oberstein. An der ersten Kreuzung auf der rechten Seite führt zum KniepaÃ-Weg nach Wettersteinhütte. Von der Jugendherberge Kristall geht es auf der rechten Seite leicht bergauf (rechts und links kommt der Wurzelsteig), dann über die Skipiste und eine Sommerrodelbahn, durch den Waldspaß bis zur Bergbahnbahn (immer der Straße folgen).

Etwa 5 Gehminuten vor der Talstation befindet sich eine Abbiegung an der steilen Kurve Steckenweg - Fludertal - Hochmoos - Wildmoosalm. Vom Bergbahnhof des Kreithlifts am Katzekopf führt ein Weg zum Aussichtsturm Rappenlöcher. Von der Aussichtsplattform weitere Anbindung an den Wurzelstock (leichte Abfahrt). Auf dem Weg zur Kreiselkapelle dem Weg zum Kreisellift entlang, bei  "Kreith-AlmÂ" linker Hand bis zur Wurzelsteiger Verzweigung (rechts), enüberquerung und dem Weg nach links durch den Erdboden ca. 200 Meter nach links folgen.

Auf der rechten Seite zum Stadtteil, enüberquerung und oberhalb der Straße nach Neuleutasch, Triendlsäge und Abfahrt Triendlsäge. Ab dort entweder gerade aus nach Seefeld ins Hotel oder direkt auf die Bundesstraße Richtung Einmündung am Bergbahntrasse Birkenlift...., dann links nach Seefeld, links nach Gh. und dann links nach Gh. Mühle. Weißer Röhl in der Spur zurück bis Bäckerei und weiter nach Lehner (der Lauf entlang).

An der Weggabelung Stuzlerhof: Gerade durch die Wiese (Nr. 35) nach Puitbachbrücke bis auf ein Wiesenfeld. Folgt dem Gitter auf der linken Seite nach Einmündung in den Weg oberhalb von Püttbach. Auf der linken Seite des Stuzlerhofs dem Weg (Nr. 9), über dem Puiitbach entlang und weiter gerade aus, einmündend in den Weg 35 (Linksabzweigung führt nach Puitalm) durch den Forst oberhalb der Kreisläufe von Reindlau (hier ist eine Abweigung links nach Meilerhütte), Lochlehn (bei Bergleinbach links abzweigen nach Meilerhütte) nach Unterkirchen und Einmündung in die Straße bei Haus Rosumer zur Reiterklause.

Von Unterleutasch durch das Zollbüro auf der Straße nach Klammbrücke und biegen Sie links ab (führt nach Elektrizitätswerk), durch Buchenwald leicht bergab nach Felder und weiter nach Gletschliff und auf der Straße nach Mittenwald. Von der Jugendherberge Kristall geht es auf dem Weg Nr. 34 auf der rechten Seite Ã?ber den Wurzelstock, an der Kreuzung vorbei zu den Rappenlöchern, Skiabfahrt und Sommerschlitteln überqueren, durch den Regenwald bis zu einer scharfen Kurve nach links.

Die Straße auf der rechten Seite führt bis zur Talstation des Kreithlifts am Katzekopf und vor dem Katzekopf die Einbiegung links nach dem Hochmoos. Immer geradeaus über den Steinweg ins Tal (Nr. 49) und zur Wildmoosalm. Von diesem Weg nach oben biegen Sie bitte recht ab zum ersten Ausblick (steiler Anstieg). Ab dem ersten Aussichtsturm weiter in Fahrtrichtung des Hochmooses bis zum Hochmoosplatz, wo sich auf der rechten Seite eine Einfahrt zu Ostbachbrücke befindet.

Zu Fuß weiter gerade aus nach Wildmoos und z. B. Aussichtsturm, weiter nach Wildmoos, dann biegen Sie bitte direkt danach recht in den Schlagwaldweg und anschließend linkerhand in das Ferienhaus Wildmoos ein. Wiesen-Zipflamm bis zur Strasse durch den Erdboden ca. 2 Stunden Wanderzeit - Es gibt 2 Möglichkeiten: z. B. die Besteigung der ÃMV-Tankstelle zum Seleitensteig. Abbiegen von führt zum Kurs.

Die zweite Ausfahrt von führt nach Hoher Fuder und Hoher Sattelturm. Vor dem Anstieg auf die Häusern (Nr. 38) an der Kreuzung Kreithkapelle dem Weg folgen, nach einiger Zeit kommt die Abzweigung zur Zipflamm rechts auf die Straße durch den Boden.

auf dem Wanderweg Leutasch-Seefeld. Aus Richtung Haflingerhof oder Immat in Richtung Hohe Satteln ('1'/4 Std. Gehzeit). Etwa 200 Meter vor dem Jagdschloss befindet sich eine weitere Abzweigung: Verlinkung zur Ährnplattenspitze, aber dieser Weg ist nur für für Verlinkung zur Ährnplattenspitze, aber dieser Weg ist nur für Sie da.

Weiter geht es über führt nach Jagdhütte, über den Weg zur Ährnspitze (Nr. 18) und über über Satellit nach Sarnitz. Recht auf den Hohe Fluss (Nr. 39), leichte Abfahrt nach Weidach. Von diesem Weg auf der rechten Seite führt zum Kurs auf den Steilhang. Weiter gerade aus bis z. B. nach Weidach (Einmündung in der Straße an der ÃMV-Tankstelle).

Fahren Sie weiter auf führt die Straße nach Kreith. Am Schlepplift Neuenasch geht es leicht bergauf zur Schiltenwiese, durch den Forst (nach einiger Zeit geht es rechterhand zum Fludertal-Katzenkopf) gerade aus zur Wildmoosalm. Aus Richtung Unterelle kommend folgt man der Strasse an der Panorama-Tafel, an Häusern und durch den Landwald zum Erdboden und weiter nach GieÃenbach.

Auf dem Weg durch den Untergrund zurück zum Leutasch-Seefeld. Erste Abfahrt im Bäuerlichen Wald auf der rechten Seite zu Triendlsäge und Leutasch-Seefeld. Zweite Abbiegung direkt zur Bodenalm-Lehenwald Triendlsäge. In GieÃenbach geht es weiter - durch den Erdboden. Aus der Schlucht vor dem Clammbach biegen Sie bitte nach oben nach Kniepaà ab, dem Weg nach Wettersteinhütte folgend.

Biegen Sie nach der Linkskurve führt auf Wettersteinhütte ab, nach der Rechtskurve auf Bangalm. Unter Wettersteinhütte führt ein Weg zu Hämmermoosalm (Nr. 41). Zwischen Cafe Sabine und Cafe Rödlach (Nr. 8 ) ab Oberern leicht bergauf in Fahrtrichtung Liesenegg, durch den Forst zur Lawinenlinie und weiter aufwärts bis Rauthhütte. Von Kalvarienberg bei den Öfen (Schlucht) aus durch den Forst nach Einmündung in den Weg von Obern nach Einmündung.

Der steile Weg von Katzeloch bei Bad Honnef von Lärchenwäldern in Schlangenlinien nach Rauthhütte (Nr. 99). Bei Isabella in Moos geht es leicht bergauf, dann biegen Sie bitte recht ab, kleiner Steig nach Katzeloch. Aus Richtung Leutasch gibt es eine RückwandermÃpossibility über oder weiter über Rautgatter zur Wildmoosalm-Fludertal Bergstation Katzenkopf. Von dort geht's weiter nach Lutasch. Vom Weg zum Münzlift biegen Sie am Trafo ab und steigen leicht hinauf nach oben zum Katzeloch.

Von Ostbachbrücke aus geht es weiter auf dem Schlägerpfad. Nach 100 m biegen Sie bitte direkt am Hochmoosplatz nach dem Aussichtspunkt Katzenkopf ab; z.B. biegen Sie den Fußweg nach Moos ab; drittens biegen Sie bitte recht nach Muggenmooshütte ab; viertens biegen Sie bitte gleich danach nochmals scharf ab.

Aus Richtung Obbern nach der Sägewerk (Nr. 7) von der Straße über die Ache diese entlang zweimal über die Ache mit den Öfen und weiter nach Salzbach. Auf der Steigung dem Weg entlang bis zur Kreuzung auf der rechten Seite, nämlich dem Ganghoferweg. 2. Biegen Sie nach einem leichten Anstieg ab zu Hämmermoosalm. Der 1990 neugestaltete Fußweg führt nach ca. 200 Metern auf der rechten Seite vom Gistalweg ab.

Von der Gedenktafel oder von der Panorama-Tafel bergauf über der Franzsensteig bis zur Abfahrt. Biegen Sie hier rechterhand (geradeaus zum Ferchensee) über Grünkopf (Aussichtspunkt) nach Ederkanzel ab. Ab hier ist der Weg nach Mittenwald oder Leutasch möglich. Von der Schlucht der Straße oder dem Weg (Nr. 7) geht es weiter auf der linken Seite der Straße, durch die Öfen zum Salzbach (Parkplatz), von hier aus gilt ein allgemeines Verkehrsverbot für alle Autos, nur Bauern, Waldarbeiter, uvm.

Geringfügiger Steigflug zur Kreuzung auf der rechten Seite nach Hämmermoosalm, linker Hand nach Gaistalm-TillfuÃalm (oberhalb der TillfuÃalm steht das Hubertushaus von Ludwig Ganghofer), nächste Biegen Sie nach rechts zur Feldernalm-Hochfelderalm, dann geht es sofort weiter zum lglsee, dann weiter nach Hause, nächste Rechts zur Ehrwalder Almwald oder danach noch einmal auf den linken Weg nach nächste Seebenalm-Seebensee, Anstieg nach rechts zum Bergfriedhof Hütte

ab dort evtl. zurück über Brendlkar-Brendlsee nach Uglsee. Von der Salzbach zur Gaistalm (Nr. 7), hinter der Gaistalm dem Weg Nr. 44 entlang bis zur Roten Moosalm. Ausgehend von der Rotormoosalm gibt es eine rechte Anbindung zur Wettersteinhütte-Wangalm (Nr. 12) oder linkerhand zur Steinerne Hütterl-Hochfelderalm (Nr. 12). Von hier aus geht es weiter zum Felder er Joch, direkt zur Roten Moosalm.

Abfahrt von Lehner nach Püttbach überqueren und gleich wieder zurück (Weg geradeaus führt nach Unterleutasch). Bleiben Sie auf der linken Seite und klettern Sie leicht durch das Flusstal bis zur Quelle des Puitbachs. Der Weg führt von dort nach Erinnerungshütte (nicht bewirtschaftet) und in den Gehrenspitz, aber von dort aus auf der rechten Seite hinunter zum Steingarten (große Steine), Richtung Steilwand, also zu WangalmWettersteinhütte. Abfahrt bis nach Oben und Kamm (unterwegs) oder über die Wettersteinhütte-Würziger Aufstieg bis Hämmermoosalm.

Wir empfehlen die Besteigung der über, da bis auf weiteres kein Hütte erreichbar ist. Ausklamm zu Wettersteinhütte and über Wangalm-RoÃberg-Rotmoosalm-Steinernes Hüttl-Felderer Joch (right turn führt to Knorrhütte)-Hochfelderalm and zurück über Felderalm through the Gaistal to Salzbach and Klamm. Schöne Tour auf ca. 2000 Meter Höhe entlang des Devil's Ridge.

Aus dem Stadtteil Clamm biegen Sie bitte in die KniepaÃ, Wettersteinhütte, Wangalm, Bergsteigergarten und bis zum Schloss ("Scharnitzjoch", Nr. 9). Danach geht es direkt zu Erinnerungshütte (nicht kultiviert, kein Wasser) und dann über die Kirche Erinnerungshütte auf den Gipfeleinstieg (Nr. 46). Vom Lehner nach Püttbach, diese überqueren, weiter nach Puitalm (keine Hütte), durch das Püttal zum Quellbereich des Puitbachs, davon Linksaufstieg zum Scharnitzjoch, weiter nach Erinnerungshütte und weiter zum Gipfel wie oben beschrieben.

Biegen Sie vom Hubertushof herab, biegen Sie rechts ab auf den Steinbruch und folgen Sie der Geröllhalde bis zum steilen Anstieg Meilerhütte. Schwindel und Trübsinn sind absolut erforderlich, evtl. mit Berg oder Wanderführer go! Förderung auf Rauthhütte (es gibt mehrere Möglichkeiten, es empfiehlt sich von hier aus.

Dahinter der Rauthhütte durch den Wiesenhohlanstieg zum Jöchl, von Bergkiefern in ständig aufsteigende Schlangen zum Berg. Das erste Gipfeltreffen ist der östliche Gipfeltreffen, über die Scharte kann auf dem westlichen Gipfel erreicht werden (Nr. 8a). Für geübte und erfahrenen Bergwanderern ist es möglich, vom westlichen Berggipfel über die Holländische Mündung ins Galatal zur TillfuÃalm hinabzusteigen (Nr. 8a, Klettern ist notwendig).

Besteigung von der Emmat zum Hohe Sattel (Nr. 18) (ca. 200 Meter vor dem Jagdschloss biegen Sie bitte linkerhand zur Höhe der Höhe ab. Vorbei am Jagdschloss (Nr. 20) (nicht unter der Quellenangabe führt über die Satteltreppe nach Scharnitz!). Gerade aus über Langes Feuer (Vegetation durch Nachlässigkeit niedergebrannt ), ständig steigt und wird auf einem kleinen, mit Bergkiefern bedeckten Hügel, hinter dem die Ahrnhütte (nicht kultiviert, kein Wasser) schlummert.

Unter Hütte fahren Sie an der Ausfahrt auf der rechten Seite nach Scharnitz vorbei und fahren links Richtung Achterköpfe-Riedbergscharte und von dort links durch den Wald nach Unterleutasch nach Gh. Mühle. Tag 3: Auffahrt nach Meilerhütte, Talabstieg durch das Bergleintal (Nr. 22) nach Leutasch. Ab Salzbach durch die Gaistal-Gaistalm, hinter der Gaistalm hinauf zur Roten Moosalm (Nr. 44) oder ab Salzbach-Hämmermoosalm-Leitenbach.

Von der Gaistalm kommender Weg zur Rosalm, vor der Rosalm linker Anstieg, unterhalb des Berges vorbei, weiter mit leichtem Anstieg zum Scheitel. Von Salzbach durch das Gistal (Nr. 7) Gaistalm TillfuÃalm-Steinernes Hüttl - Felder er Joch (Nr. 12) - Gatterl (Nr. 47) -Knorrhütte und von dort linkerhand das Zugspitzplatt (!) zum Schnellefernerhaus oder Knorrhütte Haus auf der Zugspitze.

Mehr zum Thema