Wanderurlaub Madeira 2017

Bergwandern Madeira 2017

Die Reiseexpertin Franziska Drexel, 09.02.2017. Madeira ist ein wahres Wanderparadies. Die paradiesische Flora mit unseren einheimischen Führern entdecken und Madeira und seine Menschen während Ihres Wanderurlaubs kennen lernen.

Individuelle 8-tägige Wanderung rund um Madeira: atemberaubende Küstenblicke, Kultur und exotische Blumen! Reise-Tipps & Informationen für den Urlaub auf Madeira, der Blumeninsel im Atlantik. Wandern auf Madeira 2017. 6.0/6. Nachweis erbrachtHotelkommentar.

Wanderurlaub auf Madeira im Detail

Madeira, nicht weit von Lissabon im Atlantik, ist eine bunte Trauminsel für Naturliebhaber, Wanderer und Genießer. Acht Tage von Porto da Cruz in die Inselhauptstadt Funchal, um die Inseln zu erobern. Man wandert durch das Paul da Serra Plateau, sucht im Lorbeerwald nach etwas Sonne und nimmt ein entspanntes Baden im Lavafelsen.

Der Rundgang auf Madeira beginnt im kleinen Fischerdorf Porto da Cruz am Strand. Der Tagesablauf verläuft auf verschiedenen Wegen, von denen einige schmal sein können. In diesem botanischen Eldorado Madeira kann man im Durchschnitt fünf Wanderstunden pro Tag unternehmen. Der Höhepunkt der Wanderung auf Madeira: Atemberaubender Küstenblick: Die beeindruckende Nordseite über dem Rücken von Boca do Risco verläuft über einen ehemaligen Vorratsweg.

Geniessen Sie den Ausblick von den herrlichen Terassen auf Porto da Cruz. Lavafelsen: Die schoensten Badegebiete befinden sich in Funchal und Porto Moniz. Lebhafte Metropole Funchal: Die Metropole zieht mit vielen Attraktionen an. Auf Madeira zu gehen bedeutet, Vielzweckkleidung zu packen. Das schönste Dorf auf Madeira ist "Prazeres". Der Start ist oberhalb von Funchal in Mont.

Scheuen Sie sich nicht und wir werden Sie für Ihr ganz individuelles Wandervergnügen einladen! In dem kleinen Fischerdorf Porto da Cruz können Sie am Strand ausruhen. An der beeindruckenden Nordseite der Insel geht es nach einem kleinen Abstecher nach Machico über den Boca do Risco-Sattel auf einem Vorratsweg.

Der schönste Wanderweg entlang dieser Strecke führte heute nach Porto da Cruz, wo man noch heute die spektakulären landwirtschaftlichen Terassen genießen kann. Über der imposanten Küstenlinie geht es nach Sao Jorge, an kleinen Gartenanlagen mit Weingärten, Rohrzucker, Gemüse und Früchten vorbeigeführt. Von hier aus hat man einen Blick auf die ganze nördliche Küstenregion von Porto Moniz bis zur Ponta de Sao Lourenco und bei gutem Klima auf die benachbarte Insel Porto Santo im Norden.

In der Königslevada finden Sie ein traditionelles Wassersägewerk, ein ganz spezielles Kunstschatz. Mit der heutigen Tour kommen Sie den grünen Bergen Madeiras ein Stück weiter. Spaziergang durch die schattigen Lorbeerbäume, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Der Ribeira de Janela fuehrt Sie in das laengste Flusstal der ganzen Welt, bevor Sie die Kuestenstadt Porto Moniz mit einem wunderschoenen Blick auf das blaue Wasser ereichen.

Nachdem Sie einen Espresso mit einem Gläschen Anona oder Maracujal Likör getrunken haben, gehen Sie entlang der südwestlichen Küste über die grüne Hügellandschaft, die dann stark ins Wasser fällt und an kleinen Ortschaften vorbeiführt. Vor allem Prazeres wird als eines der schoensten Doerfer auf Madeira angesehen. Bei Ihrer Wanderung durch den wohlriechenden Eukalyptuswald sehen Sie immer wieder wilde Calla, Amaryllis und Agapanthus.

Kurze Fahrt entlang der südlichen Küstenlinie vor dem Aufstieg zur panoramischen Lewada do Norte, der längste und breiteste der südlichen Ebenen. Man wandert durch typisch kultivierte Terrassen und entdeckt die verschiedensten Obstsorten in den Garten. Sie haben von dort einen fantastischen Blick auf die unter Ihnen gelegenen Terassenfelder und die Küstenlinie bis zur Stadt Funchal.

Eine Luftseilbahn bringt Sie zum Pilgerort Berg, hoch über Funchal. Nachdem Sie die Pfarrkirche von Nossa Senhora do Montes besucht haben, können Sie die schnellen Schlittenfahrer sehen, bevor Sie Ihre abwechslungsreiche letzte Etappe beginnen. Der Weg mit herrlichem Blick auf die Funchalküste bringt Sie durch die Subtropen der Inselwelt zurück in die Stadt.

Der Tagesablauf verläuft auf guten und vor allem sehr abwechslungsreichen Wanderwegen, die aber manchmal auch schmal sein können. Zahlreiche Spaziergänge entlang der Küsten und auch entlang der Levadas (Bewässerungskanäle), für die auf einigen Etappen ein Trittsicherheits- und Schwindelgefühl vonnöten ist. Für eine Wanderung bis max. 5,5 Std. sollten Sie eine gute Grundvoraussetzung mitbringen.

Funchal-Airport. Anreise mit dem Reisebus in ca. 30 Min. nach Porto da cruz oder per Kurzauto ca. 30,- pro Anreise. Rückfahrt mit dem Reisebus von Funchal zum Flugplatz in ca. 1 Std. "bei der Reiseplanung bin ich Ihnen gern behilflich."

Mehr zum Thema