Wassertemperatur Schwarzes meer

Temperatur des Wassers Schwarzes Meer

Im Osten bildet das Schwarze Meer die natürliche Grenze. Wassertemperatur im Schwarzen Meer. Wassertemperatur in allen großen Kurorten und anderen großen Küstenstädten. Die Schwarzmeerküste im Norden ist nicht ganz so warm und sonnig. In den Monaten Juli und August ist es am wärmsten, die Nächte sind mild und die Wassertemperaturen vom Schwarzen Meer sind ebenfalls sehr angenehm.

Wassertemperaturen im Schwarzmeer - Wassertemperatur

Größtenteils sauber. Maximale Temperatur 28C. Von ONO mit 10 bis 15 km/h. Gelegentliche Unwetter. Maximale Temperatur 25C. Windgeschwindigkeit von WSW bei 10 bis 15 km/h. Regengefahr 60 Prozent. Unwetter. Maximale Temperatur 25C. Winde von SSW mit 15 bis 25 km/h. Regengefahr 80 Prozent. Größtenteils sauber. Maximale Temperatur 17C. Winde von 10 bis 15 km/h.

Größtenteils sauber. Maximale Temperatur 29C. Winde von NEIN mit 15 bis 30 km/h. Größtenteils sauber. Maximale Temperatur 31C. Winde von SW mit 10 bis 15 km/h.

Die klimatischen Bedingungen am Schwarzmeer

Die Schwarzmeerküste ist ein zwischen Südosteuropa, Osteuropa und dem Nahen Osten gelegenes Inlandsmeer, das über den Bosporus und die Dominikaner mit dem Östlichen Mittelmeer durchsetzt ist. Das Volumen des Schwarzmeeres ist 547.000 km³. Durchschnittlich sind es 1187 m. An der innerurasischen Westgrenze zwischen Kleiner Asien, dem Kaukasus und Südosteuropa befindet sich das Schwarzmeer.

Zu den sechs Anliegerstaaten gehören die Ukraine, Russland, Georgien, die Türkei, Bulgarien und Rumänien. Einerseits kann man eigentlich nur einen Halbmeter ins Meer blicken, weil das Schwarzmeer sehr dumpf ist. Nach der Eroberung Anatoliens mussten die Tuerken einen neuen Name fuer das Schwarzmeer suchen und den Name von den Kolonisatoren aus Venetien und Genua uebernehmen.

Sie hatten das Schwarzmeer namens "Mare Maggiore", das "Große Meer". Die Farbe des Lichts war südlich, die Farbe des Lichts war schwarz, die des Lichts schwarz und die des Lichts weiss. Die Ägäis wird im südlichen Teil vom Roten Meer, im westlichen Teil vom Weißen Meer (auf Bulgaren, Serben und Mazedonier immer noch Weißen Meer genannt) und im nördl.

Das Wasser hat eine Wassertemperatur von 10-25°C, je nach Jahrgang. An der Schwarzmeerküste ist das Wetter in zwei Teile geteilt. An der rumänischen Nordwestküste, an der Ukraine im nördlichen Teil sowie an der russischen Nordostküste herrscht ein Kontinentalklima mit wunderschönen heißen Sommertagen und kühlem, kaltem Winter.

An der Südküste Georgiens, der Türkei und Bulgariens herrscht ein relativ moderates Mittelmeerklima und ein Überbrückungsklima mit klaren Subtropen. An der Schwarzmeerküste ist weder die so genannte Olivenbaumlinie noch die Palmenlinie betroffen, die allgemein als Indiz für den Übergang zwischen dem gemäßigten und dem tropischen Mittelmeerklima gilt.

Sechs eigenständige Länder mit Bulgarien, Rumänien, der Ukraine, Russland, Georgien und der Türkei liegen am Schwarzen Meer. Der bulgarische Schwarzmeerraum wird als das absolut zentrale Ziel der Tourismusbranche betrachtet. Der Beliebtheitsgrad von Bulgarien bei Urlaubern liegt vor allem an der Küste des Schwarzen Meeres, da es die bedeutendste Tourismusregion des Landes ist.

Die Schwarzmeerregion zählt zu den reinsten und reinsten Binnenmeeren der Erde, und auch der Salzgrad des Meeres ist sehr gering. Durch den feinsandigen Sand gehören die Straende an der Schwarzmeerkueste zu den schoensten in Europa. Die vielen Stunden Sonnenschein, das milde und milde Mittelmeerklima und die vielen schönen sandigen Buchten ziehen Jahr für Jahr Feriengäste aus ganz Europa an die Küste des Schwarzen Meeres.

In der Sommersaison können Urlauber an der Küste des Schwarzen Meeres mit bis zu 300 Stunden Sonnenschein rechnen. Die Stadt ist einer der grössten Ferienorte Bulgariens und einer der drei grössten Badeorte an der Küste des Schwarzen Meeres. Der etwa 5 km lange und extrem flache Sandstrand wird als besonders hochwertig eingestuft.

Die Jugendherberge wird als besonders familien- und kinderfreundlich eingestuft. Nach Warna ist sie die zweitgrösste Metropole an der Küste des Schwarzen Meeres und mit fast 300.000 Einwohnerinnen und Bewohnern auch die viertgrösste im Land. Hier befindet sich unter anderem der größte bulgarische Seehafen und der größte Flugplatz der Region. Das Stadtbild ist vor allem durch den Stadthafen und die lokale Wirtschaft gekennzeichnet.

Die Burgas Sea Garden wird als die grÃ?ne LungenflÃ?che der stÃ?dtischen Hauptstadt angesehen und ist auch ein Monument von groÃ?er volkswirtschaftlicher Relevanz. Abgesehen von der ausgezeichneten Verkehrsanbindung, dem freien Meerzugang, der hoch entwickelten Wirtschaft und vielen historischen Zeugenaussagen ist die Burgas ein sehr beliebter Zielort für Urlauber aus ganz Europa geworden.

Badeferien, kultureller Tourismus mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten und vielem mehr. Die lange Historie dieser bulgarischen Metropole und weitere wertvolle Infos können Sie den Ausstellungen des "Regionalen Geschichtsmuseums Burgas" entnehmen, die in einigen Häusern beherbergt sind.

Die goldene Strand ist der berühmteste Küstenort im Norden der Schwarzen Küste Bulgariens. Der goldene Strand ist mit einer Gesamtfläche von mehr als 1.800 ha auch der grösste Küstenort an der nordbulgarischen Küste des Schwarzen Meeres. Die Wassertemperatur am goldenen Strand ist kristallklare und liegt 6 Monaten im Jahr zwischen 20 und 25°C.

Rumänien liegt in Südosteuropa und ist an der Grenze zu Bulgarien, Ungarn und der Ukraine. Außer den Carpathians und dem Donaudelta ist das Schwarzmeer das berühmteste und populärste Reiseziel in Rumänien. Das kontinentale Wetter an der rumänischen Küste des Schwarzen Meeres sorgt für einen warmen und sonnigen Winter. Somit bieten wir Ihnen vom Frühling bis zum Winter einen herrlichen Badeferienaufenthalt am Schwarzen Meer.

Die rumänische Küste umfasst 245 Kilometer (einschließlich des Donaudeltas), von denen 82 Kilometer mit Seebädern und öffentlichen Stränden ausgestattet sind. Das Schwarze Meer in Rumänien hat für Feriengäste viele Gelegenheiten, wie z.B. Heliomarin- und Spa-Aufenthalte, Bade- und Erholungsurlaub, Aktivurlaub und Sport, Kultur- und Freizeitangebote. Die Stadt Mamaia ist der größte und bedeutendste Seebad an der Küste des Schwarzen Meeres.

Es befindet sich im Nordosten der Stadt Constan?a auf einer etwa 8 Kilometern Länge und nur 300 Metern Breite zwischen dem Schwarzem Meer und dem Süßwassersee ?iutghiol. Costa Rica ist ein bekanntes Urlaubsziel am Schwarzmeer in Rumänien, zwischen Tuzla (nicht zu vergessen Tuzla in Bosnien) und dem Seebad Olimp.

Er hatte einmal ein Stück Land am Meer erworben und später die Deutschen hier siedelt. Mit der Krimhalbinsel und der Schwarzmeerküste ist die Ukraine ein attraktiver und beliebter Urlaubsort. Als Reiseziel hat die Ukraine eine lange Geschichte, die bis in die Hälfte des neunzehnten Jahrhundert zurueckreicht.

Noch bis vor wenigen Jahren war die Ostseeinsel das beliebteste Reiseziel der Ukraine (wegen des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine zurzeit jedoch nicht....). Badeurlaub kann man auch an der Asowküste in den Städten Berdjansk und Melitopol machen. Odessa an der Schwarzen Meeresküste ist in seiner Vergangenheit von vielen Nationen wie Ukrainern, Russinnen, Armeniern, jüdischen Menschen, Griechinnen und Juden und vielen anderen geprägt worden, was auch heute noch Auswirkungen hat und einen Städtetrip nach Odessa zu einem unvergeßlichen Ereignis macht.

Odessa, der bedeutendste Hafen der Ukraine am Schwarzmeer, wird heute von rund einer Million Menschen bevölkert. Katarina die Große, ehemalige Russin, begründete die Hansestadt vor etwa 200 Jahren und ist seither sehr beliebt. Die multikulturelle Lebensweise und die zahlreichen kulturellen und künstlerischen Attraktionen machen den Stadtbesuch zu einem großen Erleben.

Potemkins Treppenhaus ist das Markenzeichen der Hafenstadt und stellt die Verbindung zwischen dem alten Stadtkern und der schönen Innenstadt her. Odessa wird heute wieder als sicherer Zielort betrachtet, aber wer bereit ist zu reisen, sollte sich immer über den momentanen Zustand der örtlichen Lage unterrichten. Mariupol liegt am Asow-See und ist nach Donezk die zweitgrösste und mit fast 500.000 Einwohner die zehntgrösste Metropole im Nordosten der Ukraine.

Sie ist noch recht klein und gilt als eines der bedeutendsten Hafen- und Industriezentren der Ukraine. Der Strand der Hansestadt und die Resorts und Thermen rund um die Asowsche Küste machen die Insel zu einem beliebten Urlaubsziel. Einerseits ist die Hansestadt sehr klein, andererseits ist viel in Mariaupol durch die Sowjetdiktatur und den Zweiten Weltkrieg vernichtet worden.

Aber die Gäste der Stadt werden viele neue Gebäude, neue Gotteshäuser und ein sehr angenehmes Meer vorfinden. Wegen der anhaltend heftigen Auseinandersetzungen im Westen der Ukraine wird eine Reise nach Mariupol noch nicht empfohlen, bis sich die Situation im ganzen Westen der Ukraine eines Tages wieder beruhigt hat! Krim ist eine Landzunge, die bis ins Jahr 2014 als Teil der Ukraine war.

Das Schwarze Meer und das Asowsche Meer spülen die Krim-Küste. Die Krim erfreut sich auch heute noch eines lebhaften Zustroms von Besuchern aus Russland, Belarus und der Ukraine (bis vor wenigen Tagen, seit dem Monat April gibt es eine Gähneleere an den Straenden der Krim). In die Türkei wollen viele Menschen lieber reisen, weil die Preise in etwa gleich sind, aber der Dienst auf der Krim ist viel milder.

Nach der Annektierung der Ukraine durch russische Soldaten im Jahr 2014 gehörte die Ukraine noch immer zu ihr. Besonders im Hochsommer versammeln sich Zehntausende von Urlaubern aus ganz Russland an den zu Russland gehörigen Badestränden. Das warme Meer, die Nordausläufer des Kaukasus im Visier, ein Shashlik auf dem Tablett und vielleicht auch ein Sonnenschein vom vorigen Jahr.

Bereits in sowjetischer Zeit war die Küste des Schwarzen Meeres ein absoluter Massentourismusort. Doch in der Hauptsaison ist eine Fahrt ohne vorherige Reservierung risikoreich, auch wenn viele Menschen in Russland seit der EinfÃ? Das Gebiet ist sehr reizvoll, vor allem wegen der Lage am Meer und in den Gebirgen.

Sochi ist der einzig edle Ort an der russischen Küste des Schwarzmeeres. Die berühmte Sotschi befindet sich an der östlichen Küste des Schwarzmeeres in der südlichen russischen Region Krasnodar. Sotschi wird in einer Gegend, in der die Tourismusindustrie bereits höhere Profite erzielt hat als die Agrarwirtschaft, als die Heimat der Reichsten und Schönsten der Rußland. Besonders in der Sommerzeit von May bis October ziehen das milde Wetter und die beeindruckende Aussicht auf die verschneiten Berggipfel des Kaukasus bis zu 4 Mio. Gäste aus Russland und der östlichen Küste des Schwarzmeeres an.

Das Schwarzmeerresort mit seinen 400.000 Bewohnern ist im Sommer weitestgehend touristenfrei. Schöne Sandstrände und eine nahezu unangetastete Küste sind die Kennzeichen der georgischen Schwarzmeerküste. Wenn man von Georgien hört, denkt man nicht an Feiertage. Aber das ist wirklich bedauerlich, denn Georgien hat den Urlaubern viel zu bieten. 2.

Aber nicht nur die Großstädte in Georgien sind eindrucksvoll. Besonders die Küste des Schwarzen Meeres lockt jedes Jahr mehr und mehr Feriengäste an, denn hier hat der Feriengast die Gelegenheit, in traumhaftem Warmwasser und unter wunderschöner Landschaft zu erholen. Die georgische Küste ist seit Jahren ein Geheimtip, weit davon entfernt, überfüllt zu sein und ist daher für Feriengäste, die einen ruhigen Urlaub vorziehen, sehr zu empfehlen. 2.

Im Südwesten Georgiens gelegen, am Schwarzmeer in der eigenständigen Adscharienregion. 1878 kam Batumi unter die Regierung des Rußländischen Reichs und die Großstadt erlitt einen raschen Niedergang. Batumi ist heute der bedeutendste georgische Seehafen und ein bekanntes und beliebtes Urlaubsziel. Seitdem sich die Metropole vom Gestank des sowjetischen Kommunismus mit seinen schlichten Betongebäuden befreite, erblüht Batumi.

In den letzten Jahren hat sich die Hansestadt rasant entwickelt, eine Vielzahl moderner Bauten sind hinzugekommen und viele weitere wurden renoviert. Inzwischen ist die georgische Hauptstadt das Flaggschiff an der Schwarzmeerküste. In der georgischen Provinz Samegrelo ist Poti eine der Hafenstädte am Schwarzmeer. Bei der so genannten Agonautensage war die Hansestadt das Reiseziel von Jason und den Agonauten auf der Suche nach dem bekannten Goldvlies.

Am Ende des siebten und Anfang des sechsten Jahrhunderts v. Chr. war die Ortschaft eine römische Hauptstadt und wurde als Phase bezeichnet. Ein Teil der ehemaligen Ansiedlung wurde kürzlich unter der Oberfläche des Paliostomi-Sees bei Poti aufgedeckt. Rußland nahm die Großstadt 1828 ein.

Poti war als Bahnhof der alten Seidenstraße am Schwarzmeer bereits im fünften Jh. eine Anlaufstelle für Waren aus Indien, Zentralasien, China, dem Mittleren und Mittleren Orient und dem Mittelmeer. In den 1880er Jahren entstand die jetzige Metropole nach der Fertigstellung der ersten Eisenbahnlinie zwischen Poti und Tiflis und dem Bau eines Seehafens.

Sotschumi ist ein bekanntes Seebad am Schwarzmeer mit rund 100.000 Einwohnern. Die Strände sind aufgrund der angenehm kühlen Temperaturen von Anfang Mai bis Ende Oktober belebt. Zahlreiche Gebäude bezeugen die bewegte Stadtgeschichte. Suchumi ist Teil der von Russland angegliederten Region Abchasien (offiziell Georgien ), so dass künftige Kämpfe zwischen der sowjetischen und der russischen Streitmacht nicht ausgeschlossen werden können.

Das Schwarze Meer ist ein sehr beliebter Urlaubsort für Einzelreisende und für alle. Die Stadt Zonguldak zählt zu den Orten mit einer besonders gut entwickelten Kultur. Das bekannteste ist Uzungöl, wo sich die Küste des Schwarzen Meeres in einer wunderschönen und verträumten Umgebung zeigt; es ist eines der am meisten photographierten Ortschaften der Küste des Schwarzen Meeres.

Auf zwei Felsvorsprüngen und umrahmt von einer beeindruckenden Felsenküste, ist die Halbinse des Amasras eine der absolut stenographisch schönsten Landschaften der Türkei. Am Bakacak Hill verblüffte der türkische Besatzer über die beeindruckende Pracht der Großstadt. Der Hafen und Seebad an der Küste des Schwarzmeeres, das ist die Provinzhauptstadt der Türkei in Nordanatolien.

Der Ort hat fast 40.000 Bewohner, in den Sommerferien sind es bis zu 50.000. ý Der Ort befindet sich am ýbergang zu einer Festlandhalbinsel und ist an seiner engsten Stelle nur etwa 200 Metern Breite. Seit vielen tausend Jahren spielt der Ort eine wichtige Funktion als Kultur- und Wirtschaftszentrum am Schwarzmeer.

Ursprünglich war die Insel eine Kolonie am frühen Schwarzmeer der antiken Griechenstadt Milet an der westlichen Küste Kleinasiens. Zu den berühmtesten Flüssen, die in das Schwarzmeer fließen, gehören die Donau, der Dnjepr und der Nister. Die Donau als europäischer Wasserweg verknüpft verschiedenste Landschaftsräume, Menschen, Kulturkreise, Ideologien  und Sprachräume. Der Fluss durchzieht zehn Staaten auf seinem Weg von West nach Ost, vom Schwarzwald bis zum Schwarzmeer.

Das Donauwasser kam vor vielen Jahrmillionen aus den aktuellen Herkunftsgebieten des Rheins in der Schweiz und aus den aktuellen Nebenflüssen der südlichen Vogesen und des südlichen Schwarzwaldes. Die wichtigste Quelle des Flusses der Ukraine und der viertgroesste in Europa liegt im Nordwesten der belarussischen Halbinsel. Sie fliesst durch Belarus und die Ukraine, fliesst unterhalb von Cherson in den Dnieper Liman am Schwarzmeer.

Die kulturellen Highlights der Ukraine liegen am Ufer des Dnepr, wie z.B. die denkmalgeschützte Stadt Kiew oder Dnipropetrovsk, wo der Fürstenpalast von Potemkin und das Opernbüro bereitstehen. Odessa, die "Perle des Schwarzmeeres ", zeichnet sich durch einen beinahe mediterranen Zauber aus. Er ist ein 1350 km langes Nebengewässer des Schwarzmeer.

Es fließt durch die Ukraine und Moldawien. Ausgenommen ist der kleine Nebenfluss Siwka, der die Abwasser aus der Chlorchemiefabrik in der Gemeinde Kalusch in den Donister in der vorkarpatischen Ebene leitet. Von Salichtschky aus schneidet der Knister die gesamte Podolnische Platte als bis zu 160 m tiefe und teils einige hundert m breite Täler durch.

Das Schwarze Meer ist für immer mehr deutsche Feriengäste ein Geheimtip und Traumreiseziel. Das Badevergnügen im Schwarzmeer ist nahezu harmlos, da sich die Gewässerqualität in den vergangenen Jahren nahezu flächendeckend verbesserte. Besonders im Mittsommer erreicht die Wassertemperatur erfreuliche 25°C. Allerdings sollte man immer bedenken, dass starker Wind im Meer plötzlich Ströme und Whirlpools auslöst.

Es ist daher empfehlenswert, nie zu weit hinaus aufs Meer zu schwimmen. Für eine Fahrt ans Schwarzmeer (in allen 6 Ländern) kann die ideale Reisedauer von May bis Sept. geschätzt werden. Sie können in fast allen Staaten entlang des Schwarzmeeres Wanderungen unternehmen. Sei es in den südosteuropäischen Ostkarpaten, den Kaukasusbergen Südrusslands und Georgiens oder durch die Gebirgslandschaften der Ukraine, der Ukraine und der Türkei.

Eine lohnende Attraktion ist das Bergwandern an den Küsten des Schwarzen Meeres. In allen Staaten ist die schönste Zeit für einen Urlaub am Schwarzen Meer von Frühling bis zum Herbst. Insbesondere in Rumänien, Bulgarien und der Türkei begegnet der Feriengast einer inzwischen sehr modernen und gut ausgebauten Reiseinfrastruktur.

Die Ukraine, Russland und Georgien sind noch nicht ganz so gut entwickelt, aber die Entwicklung der Netzinfrastruktur, insbesondere an der georgischen Schwarzmeerküste, kommt gut voran. Auf vielen Linien werden oft Tagesausflüge von oben nach unten entlang des Schwarzmeeres angeboten. In Bulgarien oder der Türkei zum Beispiel steigen Sie am Morgen in den Autobus und fahren von einem Seebad zum anderen.

Der Weg in die Schwarzmeerländer führt entweder mit dem PKW, dem Autobus oder, aufgrund der Entfernung, in der Regel mit dem Flieger. Es gibt in allen sechs Anliegerstaaten Flugplätze unmittelbar in den Großstädten am Schwarzmeer oder in unmittelbarer Nähe. Es ist empfehlenswert, mit dem Flieger zu reisen, nicht nur in die ferne Ukraine, nach Russland, Georgien und in die Türkei, sondern auch nach Bulgarien und Rumänien.

Insbesondere in Bulgarien, Rumänien und der Türkei steht den Feriengästen ein breites Spektrum an Mietwagen zur freien Erkundung der Natur zur Auswahl. Die Schwarzmeerküste ist ein geschäftiges Inland meer, durch das Waren von Osten nach Westen und vice versa transportiert werden. Eine Reise durch das Schwarzmeer ist auch bei Feriengästen sehr beliebt, da immer mehr Schifffahrtsunternehmen Fahrten durch das weite Landesinnere anbieten.

Segeltörns führen über die Ukraine, Russland, Georgien und die Türkei fast im Gegenuhrzeigersinn zurück nach Bulgarien und Rumänien. In allen Ländern am Schwarzmeer gibt es Schifffahrtsgesellschaften, die solche Fahrten durchführen, zumal diese auch komfortabel per Online-Buchung organisiert werden können, da fast alle Schifffahrtsunternehmen über eine Internetpräsenz verfügt.

Aber nicht nur das Kreuzfahrtschiff ist auf dem Schwarzmeer zuhause. Aufgrund der jüngsten Krisensituation zwischen der Ukraine und Russland werden derzeit auch vermehrt Seemanöver der Nachbarstaaten durchgeführt. Insbesondere in Bulgarien, Rumänien und der Türkei ist die Tourismusinfrastruktur inzwischen so gut entwickelt, dass Hotel- und Ferienresorts aller Preisklassen zur Verfügung stehen.

Noch ist die Selektion in der Ukraine, Russland und Georgien nicht so hoch in Preis und Qualität, aber wenn man den Talern nicht zwei Mal den Rücken kehren muss, wird man in Odessa, Sotschi oder Batumi ein moderneres Haus finden, aber für viel mehr als in Bulgarien, Rumänien oder der Türkei.

Auch heute noch sind Hotelanlagen am Meer ein wahrer Geheimtip für viele Meeresliebhaber. Die mal azurblauen, mal bewölkten Gewässer, die angenehmen Wärmetemperaturen und nicht zu vergessen die großartigen Sandstrände machen die Küsten des Schwarzmeeres zu einem begehrten Ziel für Urlauber aus aller Welt. In den edlen Seebädern Bulgariens, Rumaeniens oder der Tuerkei sind die Hotelanlagen in Gärten und Parkanlagen eingelassen. Der Blumenduft formt das Image dieser Zonen.

Eintöpfe mit oder ohne Fleischintarsien sind in den Schwarzmeerländern sehr verbreit. So steht z.B. in der Türkei das Futter von älteren Tieren wie Hammelfleisch im Winter auf der Speisekarte, im Frühling ist es üblicher, junge Hunde wie Lammfleisch zu essen. Als ungeeignet erachtet man eine Mischung aus Lammfleisch und winterlichem Gemüse.

Hier gibt es Fisch und Fisch aus dem Meer sowie Obst und Gemüsesorten, die im Sonnenklima entlang der Küstenregion blühen. Nicht nur während einer Ferienreise inspiriert das Schwarzmeer. Es gibt viele Dokumentationen über das Schwarzmeer, einer der schönste ist ohne Zweifel "Tristia" des Polen Stanislaw Mucha, der für seinen Dokumentarfilm durch alle Länder gereist ist.

Der Abenteuerthriller "Schwarzes Meer" mit der Hauptrolle von Judas Law hingegen erzählt eine erfundene Geschichte: Der frühere Captain Robinson (Jude Law) will eine Fahrt auf den Meeresgrund unternehmen, um einen kostbaren Schatz an Gold aus einem versunkenen Nazi-U-Boot zu erbeuten. Im Schwarzmeer und an den Ufern gibt es zahllose Tiere: 35% aller Tierarten sind Überreste des früheren slawischen und ponetischen Meers, 60% sind nach dem Einbruch des Bosporus zugewandert und 5% sind Frischwasserbewohner aus den ins Meer mündenden Strömen wie z. B. Bleis und Urans in das Meer.

Die Abwasserversorgung wurde jedoch in den vergangenen 10 Jahren stark eingeschränkt und die Wasserqualität wieder deutlich gesteigert. Selbst drei Delfinarten gibt es im Schwarzmeer und entlang der Küste Bulgariens können Seehunde gesehen werden. Im Schwarzmeer kommen zahlreiche Fischsorten wie Seebarsch, Sardellen, Makrele, Tunfisch, Sardine, Fledermaus, Störe und Wels vor.

Abgesehen von einigen kleinen Haifischarten gibt es im Schwarzmeer keine räuberischen Fische, die für den Menschen schädlich werden können. Das Vogelleben in den Gewässern entlang der Küste des Schwarzmeeres ist äußerst reichhaltig und abwechslungsreich ( "besonders im Donaudelta") und setzt sich oft aus unterschiedlichen Möwen und Kormoranen zusammen.

Mehr zum Thema