Westküste Portugal

Portugal Westküste

Auf den schönsten Straßen Portugals von Faro nach Porto - Begleiten Sie uns auf eine Reise durch das vielfältigste Land Südeuropas. An der gesamten Westküste. Die Algarve, Portugal; Vermietung von Ferienhäusern und Ferienwohnungen sowie Informationen über Städte, Strände und Westküste. Der Amoreira Spot liegt an der Westküste der Algarve und bietet klassische Bedingungen für die Region.

Auch die Westküste von Lissabon bis Sagres ist ein schöner Küstenabschnitt in Portugal!

Portugal: Ein Ausflug an die Westküste

Wer sich nicht für einen Besuch entscheidet, kann am besten ein Mietauto mitnehmen. Genau das tun wir auf unserer Fahrt nach Portugal. Unglaublich billige Flugverbindungen nach Portugal gibt es bei Ryanair! Ab Hamburg erreichen Sie Lissabon oder Porto für ca. 25,- ?.

Ab Lissabon bis Porto - natürlich mit einigen geplanter oder ungeplanter Zwischenstopps: Während unserer Reise leben wir die ganze Zeit in verschiedenen Airbnb-Apartments. Sie bekommen ein direktes Gespür für den Platz und viele gute Tips von dort. Am ersten Tag empfängt uns das ganze Jahr über das ganze Jahr über bei fast 30°C.

Das Wetter in Lissabon hat Marius schwer getroffen. Ich nahm mein Fahrzeug und fuhr in die Stadtmitte. Mein erster Tipp: Wenn möglich, holen Sie das Fahrzeug erst, wenn Sie Lissabon gesehen haben. Man braucht in der City selbst kein eigenes Fahrzeug und das Parkieren in Lissabon ist teuer.

Falls Sie das Fahrzeug bei sich haben, versuchen Sie einen Stellplatz auf der Strasse zu suchen, Sie müssen nichts bezahlen. Die Jugendherberge liegt in der Stadt Lissabon in der Wohnung von Hugo. Sie ist so verkehrsgünstig angelegt, dass wir alles zu Fuss einsehen können und dank der vielen Tips von Marius wissen wir auch gleich, was wir vorhaben: Was wir vorhaben: "Ich will es sehen":

Die meiste Zeit verbringt man in der Altstadt: Die wunderschönen Gässchen mit ihren kleinen Geschäften und netten Lokalen machen den Reiz von Lissabon aus. Alles in allem übernachten wir zwei ganze Tage in Lissabon. Wer mehr Zeit hat, sollte unbedingt in die kleinen Ortschaften rund um die City einfahren.

Ein ausführlicher Bericht von Marius über Lissabon findet sich hier: In einer weiteren Autostunde erreicht man auf der Westküste Portugals die bei Wellenreitern besonders beliebte Inselpen. Aber wir sind nicht schlecht überrascht, wenn wir ins Meer gehen wollen, denn mit nur einmal 16° C ist der Atlantik nicht wirklich zum Badespaß.

Danach geht es zur Peniche's-Burg. Abends am gleichen Tag geht es weiter nach Nasaré, wo uns Cristina in ihrer hübschen Wohnung erwartet. Naziaré selbst ist ein wunderschönes Fischerdorf und bekannt für die größte surffähige Brandung der Erde. Naziaré hat einen wunderschönen, weiten Strand, der auf beiden Seite von hohem Fels umrahmt ist.

Den ganzen Tag sind wir am Strand, es ist besonders schoen am Nordende des Strands, wegen der grossen Felsbrocken ist es hier fast windloes. Sie können in Nazare sehr gut essen gehen, denn es gibt viele Lokale an der Promenade und auch in den kleinen Nebenstraßen. In der Altstadt von Pederneira sind die Gaststätten wirklich Portugiesen und viel weniger Touristik.

Nazi ist noch nicht allzu viel Tourismus, vor allem auf dem Supermarkt und in den Geschäften in der Umgebung haben wir nur portugiesische Leute kennengelernt, weil sie hier sind. Schon nach drei Tagen in Nazaret müssen wir weiter und unser Weg geht in die Weingärten nach PINHAO.

Im Duoro können Sie auch eine Bootsfahrt unternehmen und sich in die tieferen Lagen begeben. Heute sind es jedoch etwa 34°C und wir entscheiden uns, im Halbschatten zu sein. Nachdem wir inmitten der Weingärten zu Abend gegessen haben, geht es weiter nach Matosinhos, einem Badeort in der Gegend um Porto.

Unser spontaner Planwechsel bringt uns nach Matosinhos, denn wir wollen nicht fünf Tage bei über 30°C in Porto sein. Dank der günstigen Bahnanbindung zum Stadtzentrum von Porto sind hier täglich Tausende von Urlaubern gestrandet (Wortwitz) und das gefällt mir am Meer nicht. Martha, die Eigentümerin unserer Airbnb-Wohnung gibt uns den Tip, an den Nordstrand zu gehen.

Es ist ziemlich schwierig, ohne Fahrzeug zu erreichen, aber es ist es wert! Nach zwei schönen Tagen am Strand geht es weiter in die Stadtmitte von Porto. In Porto, der zweitgrössten portugiesischen Metropole, haben wir unsere letzte Zeit verbracht. Anders als in Lissabon ist Porto noch nicht so überfüllt und es ist erfreulich, dass die Menüs nicht in 20 verschiedene Landessprachen übertragen wurden:

Man wohnt in einer netten Ferienwohnung in der Mitte der alten Stadtmitte und kann alles zu Fuss erkunden. So wie in Lissabon liegt die alte Stadtmitte auf einem Hügel, so dass schmerzende Muskeln zum Alltag gehören. Wegen des heissen Klimas entscheiden wir uns für eine Bootstour über den Duoro und bewundern die ganze Gegend vom Meer aus.

Näheres über diese Ortschaft finden Sie in meinem Reisejournal über Porto: Alles in allem waren wir mit unserer kleinen Reise durch Portugal sehr glücklich. Nächstes Mal möchte ich etwas mehr Zeit planen und vielleicht weiter nach SÃ?den.

Mehr zum Thema