Wetter Dresden 16 tage

Das Wetter Dresden 16 Tage

Die Sichtweite beträgt 16,1 km. Neueste Nachrichten aus Dresden, Sachsen und Mitteldeutschland. Ab heute ist das Wetter bis zum Monatsende recht gut. Wie der Grundwasserhorizont sinken seit Tagen bedrohlich. Jetzt Ihren Mietwagen für volle sieben Tage sichern und nur fünf Tage bezahlen.

Wintervorhersage XL für Dresden| Wetter von kachelmann.

Die XL-Prädiktion vergleicht im Unterschied zur Light-Prädiktion mehrere Rechnermodelle für unterschiedliche Messgrössen. Durch Anklicken der Flagge des Herkunftslandes können Sie die jeweiligen Geräte ein- und ausblenden. Anhand der unterschiedlichen Kennlinien können Sie erkennen, wie bestimmt eine Prognose zu einem gewissen Zeitpunk ist.

Wenn die Temperaturverläufe dicht beieinander liegen und alle Varianten gleichzeitig getrocknet sind, können Sie mit höherer Sicherheit davon ausgehen, dass sich die Prognose erfüllt. Wenn jedoch ein Model 35 und drei weitere 15, 20 und 25° voraussagt, wissen Sie, dass Sie nichts wissen und Voraussagen für diesen Tag und diese Zeit nicht möglich und aussichtslos sind.

Nach dem Anklicken können Sie detaillierte Prognosen für verschiedene Messgrössen für die vorausgesagten zeitlichen Schritte für jedes Einzelmodell lesen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die einzelnen Ausführungen verschiedene Perioden umfassen. Auch die vorausgesagten Perioden können für das gleiche Model unterschiedlich sein. Für die Kalkulation atmosphärischer Prozesse werden die weltweit grössten Rechner eingesetzt, weshalb die globalen Modellierungen, wie sie auf den meisten Anwendungen und Webseiten ausgestoßen werden, in der Regel einen Umkreis von 28 Kilometern zwischen den Vorhersagepunkten haben.

Daher kommt es oft zu sehr witzigen Resultaten auf Gebirgen, in Tallagen und auf der Insel, denn bei einem Vorhersagepunktabstand von 28 Kilometern hat das Model natürlich keine Vorstellung von individuellen Gebirgen und Tallagen. So entstehen zum Beispiel in den Voralpen groteske Ergebnisse, wo viele enge Talschaften von Hochgebirgen umschlossen sind, was zu großen Wetterunterschieden auf kleinstem Gebiet führen kann.

Als erster Wetterservice haben wir daher ein 1x1-Kilometer-Modell in Gang gesetzt, um diesen Problemstellungen gerecht zu werden und die Vorhersagequalität in den Alpen und anderen Weltregionen wie dem Himalaja signifikant zu erhöhen. Als Mittelständler können wir uns einen Supercomputer im staatlichen Maßstab nicht erlauben, deshalb erwarten wir je nach Land zunächst zwei bis drei Tage in die Ferne - unser Vorbild ist das mit der Schweiz.

In einer Wettersituation mit lokalen Regenfällen und Unwettern sind alle Wetterprognosen verhältnismäßig nutzlos, da man nie vorhersagen kann, wo ein Unwetter exakt auftrifft. Die vorhergesagten Niederschläge sind nur ein Hinweis darauf, dass ein Unwetter am Standort vorhersehbar ist. Es ist unwahrscheinlich, dass sie in exakt der für das jeweilige Model vorgesehenen Stärke eintritt.

Wenn ein Unwetter vorausgesagt wird, kann es alles zwischen einem kleinen Schauer und einem Wirbelsturm sein.

Mehr zum Thema