Wetter Kanaren Februar

Das Wetter Kanarische Inseln Februar

Was ist das Wetter auf den Kanarischen Inseln im Februar: Karten der maximalen Temperatur, Durchschnittstemperatur, Nachttemperatur und Regen im Februar. Im Februar war ich selbst schon auf den Kanarischen Inseln, und das Wetter war wie der Frühling hier bei uns. Laut Aemet wird bereits am Mittwoch eine gelbe Wetterwarnung in Kraft treten. Die beste Zeit, um auf die Kanarischen Inseln zu reisen: Im Februar hat der Winter die Schweiz fest im Griff.

Kanarienvögel im Februar? Urlaubsforum

Hallo, ich war im Sommer mehrmals auf den Kanarischen Inseln. Bei dem Wetter hatten wir im Monat November das meiste Pech, da sah ich auch gelegentliche Bademeister. Im Januar/Februar waren meine Erlebnisse etwas schlimmer, zumal auch die Wellen sehr kräftig sind und das Wasser daher nicht zum Badespass ist.

Die Problematik bei den Hotelpools war in der Regel, dass sie im Laufe des Winters nicht beheizt werden, ist auch immer als Ergänzung im Gesamtkatalog aufgeführt - als solche ausgedrückt (bitte beachten Sie, dass nicht alle Angebote im Hochsommer wie im Herbst verfügbar sind). Die beste Zeit ist vielleicht März/April, wenn die Kanarischen Inseln wärmer sind und Sie bis dahin baden können.

Kanarische Inseln deklarieren Orangenalarm

Auf den Kanaren gibt es keine Pause. Wieder einmal warnte das Wetterbüro Aemet vor Stürmen und starken Wellen. Aemet zufolge wird es bereits am kommenden Wochenende eine gelbe Wetterwarnung geben. Die Wetterkundler haben die Meldungen ab Dienstag gar auf die Alarmschwelle Oranje angehoben. Diese sind auf allen Kanaren gültig.

Nach den Informationen wird es am kommenden Wochenende an allen Kuesten eine gelbe Wind- und Wellen-Warnung geben. Nur auf den Spitzen von La Palma und Gran Canaria sowie im nördlichen Teneriffa und auf dem Tee gibt es bereits Windwarnungen des Orangenspiegels. Dann wird die erhöhte Alarmschwelle von heute auf morgen für alle Küstengebiete verlängert.

Bewohner und Gäste werden aufgefordert, Küstengebiete ganz zu vermeiden oder wenigstens sehr aufzupassen. Die Unwetterwarnung wird auch von starken Regenfällen begleitet. In Teneriffa wurden alle neu eröffneten Zufahrtsstraßen zum Teide-Nationalpark vorsichtshalber gesperrt. Die Hochebene war bei den Regenfällen der vergangenen Wochen völlig beschneit worden, es lagen mehrere Dutzend Wagen herum, und die Passagiere mussten gerettet werden, teilweise mit großem Aufwand.

Seit etwa zehn Tagen gibt es auf den Kanaren außergewöhnlich hohe Niederschläge. Im letzten Jahr wurden die Insel von einer gewaltigen Trockenzeit heimgesucht (hier klicken für Fotos). Die Wetterentwicklung auf den Einzelinseln können Sie unserer derzeitigen Wetterprognose für die Kanaren entnehmen. Die folgenden Seiten führen Sie zu den Wettervorhersagen für Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria, La Gomera, El Hierround La Palma.

Mehr zum Thema