Wetter Madeira Januar

Das Wetter auf Madeira im Januar

Im Januar waren wir auf den Kanarischen Inseln und auf Madeira - das Wetter war ausgezeichnet! Ich konnte also schon erahnen, was uns auf dem Weg nach Madeira erwartete. Schönes Wetter, aber starke, lange Wellen. Und oft, besonders am Morgen, unruhiges Wetter auf der Ostseite der Insel. Auf einer Wanderung kann sich das Wetter schnell ändern.

Vielleicht interessiert Sie auch

Leitfaden: Gute Ernährungsgewohnheiten - frühzeitig anregen! Ägypten? Das einzigste, was ich witterungstechnisch sehen kann, sind Madeira und die Kanarischen Inseln. 2. Dies sind Frühlingsinseln mit gemäßigtem Klima: Wärme im Wintersommer und nicht zu Wärme im Hochsommer. Das ist natürlich nicht zu vergleichen mit einem Sommerurlaub am Strand. Wir waren im letzten Jahr im vergangenen Jahr auf Lanzarote.

Äußerst erfreulich, ABER: Auf den Kanarischen Inseln weht zu dieser Zeit immer etwas Regen, also war es zwar Frühling, aber auf jeden Fall zu warm zum Badespaß! Wer ein Bad nehmen will, muss in die Vereinigten Arabischen Emirate, in den Oman, nach Ägypten usw. gehen.... aber ich würde nicht notwendigerweise mit einem 1-Jährigen dorthin flieg. Fliege im Januar nach Ägypten!

Aufgang, Untergang Funchal, Madeira, Jahresverlauf

Dieses Diagramm veranschaulicht den Verlauf des Jahres von Sonnenauf- bis untergang in Funchal, Madeira. Diese Daten werden in der westeuropäischen Zeit (WET) und der westeuropäischen Zeit ("WEST") angegeben. Madeira hinkt uns eine Std. nach, wir legen unsere Uhr eine Std. zurück. Auf Madeira ist der kleinste Tag 10:00 Uhr, der größte Tag 14:19 Uhr.

Frühestmöglicher Morgengrauen auf Madeira ist um 06:59 Uhr, spätestens um 08:22 Uhr. Auf Madeira ist der frühestmögliche Zeitpunkt der Untergang um 18:02 Uhr, der letzte um 21:19 Uhr. Um die Sonne aufzugehen, gingen wir zum Pico do Facho in der Naehe von Machico. Im Weg sind die kanarische und die Ponta de São Lourenço.

Der Aussichtsturm ist etwas über 300 m hoch, so dass man je nach Saison einen Blick auf die Insel und den Atlantik werfen kann. Vom Leuchtturm Ponta do Pargo aus kann man einen wunderschönen Abend erleben.

Eine 20-minütige Fahrt mit dem Bus zum Riu Palace Madeira in Canico de Baixa, wo Sie Ihr reserviertes Hotelzimmer bekommen.

Eine 20-minütige Fahrt mit dem Bus zum Riu Palace Madeira in Canico de Baixa, wo Sie Ihr reserviertes Hotelzimmer bekommen. Abends präsentiert sich unsere Wanderleiterin Barbara und gibt einen kleinen Einblick in das Programm. Wir steigen nach einem kleinen Umweg zu den berühmten Klippen von Porto Moniz in den Laurel Forest und entlang einer 4-stündigen Wanderung durch den Laurel und Eukalyptuswald auf ca. 800 Meter über dem Meeresspiegel, an kleinen Fallen vorbeigehend.

Tag: Wandern zum Pico Ruivo Heute geht es etwas früher los, das Wanderziel ist der höchstgelegene Punkt auf Madeira - der Pico Ruivo. Je nach Witterung wählt Barbara eine der beiden Möglichkeiten. In den Wintermonaten und im Frühling kann es passieren, dass der Weg zum Gipfeltreffen aufgrund von Frost, Schneefall oder Sturm nicht zugänglich ist, für diesen Zweck bietet Barbara eine geeignete Abwechslung.

ACHTUNG: Wir haben das Privileg, einen lokalen Wanderführer auf haben zu haben, der zahllose Wanderwege und Variationen beherrscht und somit unmittelbar auf die Bedingungen einwirken kann. Unser Wanderführer Barbara wird daher das oben genannte Wanderprogramm aufgrund der aktuellen Wetterlage vor Ort schnellstmöglich umstellen. Dabei steht die Geborgenheit immer an erster Stelle und Barbara holt das Beste für Sie heraus. Zögern Sie nicht, Barbara zu trauen, wenn Sie z.B. Gesundheitsprobleme haben oder wenn Sie nicht frei von Schwindel sind, damit sie danach einplanen kann.

Mit unserer Wanderleiterin Barbara sind Sie in besten Händen. Natürlich. Mit ihrer warmen Natur und ihren Kenntnissen der portugiesischen Sprache hat sie viele enge Beziehungen zu lokalen Landwirten, Weinbauern, Levadeiros und den auf den Wanderpfaden lebenden Menschen aufgebaut. AUSSTATTUNG:Das Wetter auf Madeira kann sich sehr rasch verändern und wir werden uns auch in den Alpenregionen bewegen.

Bei kühlem Wetter und viel Sonnenschein und 25°C.

Mehr zum Thema