Whale Watching Pico

Walbeobachtung Pico

Spontan bekamen wir freie Plätze für die Walbeobachtungstour. Pico und die sanften Riesen der Meere. Einige behaupten, das Beste an Faial sei der Blick auf die Nachbarinsel Pico. Walbeobachtung auf Pico: Haben Sie bereits Erfahrungen gemacht? Besonders die Insel Pico ist zu einem echten Ausflugsziel geworden.

Atlantische Delphine und Walbeobachtungen

In der Walbeobachtung auf den Asoren haben wir beinahe 30 Jahre lang Erfahrungen gesammelt. In Lajes do Pico haben wir unsere Whale Watching Station - es ist einer der Top 10 Whale Watching Spots der Erde. Um die Auswirkungen auf das Oekosystem zu minimieren, setzen wir kleine und leistungsfähige Schiffe mit einer beschränkten Zahl von Mitbewohnern ein.

Jeder Walbeobachtungsausflug enthält ein lehrreiches und lehrreiches multimediales Briefing im Voraus und wird nach der Landung mit einem Debriefing beendet. Mit dem Aussichtsturm von Queimada verfügen wir über einen eigenen Beobachtungsposten, der bis zu 4 Walbeobachtungsboote verwaltet. Mit Delphinen können wir nicht baden, da wir glauben, dass dies ein zu ernsthafter Einstieg in die Tierwelt ist.

Walbeobachtung und Delphinschwimmen auf den Asoren

Die Golfströmung liefert Warmwasser und eine spezielle Biodiversität unter der Wasseroberfläche. Wer Walbeobachtungen, Delphine baden, ein großes Adventure machen, betauchen und schnorcheln will, wird hier in der spannenden Welt der Tauchgänge nicht zu kurz kommen. "Mit Delphinen baden - ein unvergeßliches Erlebniss! "Wunderschöne Inseln, tolle Menschen und tolle Reisen ans offene Meer mit phantastischen Treffen mit Wal- und Delfinarten".

Andere Spezies wie der Atlantischer Fleckendelphin und der Kurzflossen-Grindwal kommen anfangs Juli an. Durch die mehr als 20 verschiedene Spezies, die hier zu beobachten sind, sind die Asoren ein einzigartiges Walbeobachtungsziel. Bei Film- und Fotoaufnahmen mit Walfischen unter der Wasseroberfläche muss eine Ausnahmegenehmigung gemäß dem Gesetz eingeholt werden. Mehr und mehr Tauchern bieten sich die Insel Pico und die Inselwelt von Pico und Paial mit ihrer beeindruckenden Landschaft aus Gebirgen, vulkanischen Ausläufern, Passagen, Berggipfeln und Grotten an.

Barsche, Barrakudaschulen, Thunfische, Makrelen und zahllose kleine Pflanzen.

Wale beobachten auf den Azoren | Bootsfahrt ab Pico

Früh am Morgen kommen wir in Lajes an. In enger Verbindung mit seiner Tätigkeit entstand zwei Jahre später die erste Beobachtungs- und Versuchsstation für Wal- und Delfinarten. Walfische und Delphine sollten zwar gesehen, aber nicht erlegt werden. Dazu gehören neben den Sicherheitsvorschriften - schließlich fahren die Boote auf hoher See hinaus - auch einige Theorien über die verschiedenen Spezies, die in den Gewaessern um Pico herum wohnen oder an ihren Spaziergaengen vorbeigehen.

Also beginnen wir unsere Walbeobachtungstour an einem kühleren, aber dennoch schönen Morgen. Die See ist auch relativ windstill, so dass nur kleine Wogen gegen die Schiffe schlagen, wenn wir den Häfen von Laja in Richtung der tiefer gelegenen Wassermassen fahren. Im Hintergrund der nun bewölkte Montanha do Pico, zehn Paar Augen durchsuchen nun die Ufer.

Nach einer viertel Stunde nach dem Abflug in Lajes ist es endlich soweit. Um dies zu betonen, ist das Kälbchen wenige Augenblicke später auch direkt unter der Oberfläche zu erkennen. Immer noch ist etwas richtig zu erkennen, unser Schiffsführer nennt schon das vor uns eine Rudel von Rundkopfdelfinen (auch Rundkopfdelfine) bleibt.

Danach werden wir eine Gruppe von gewöhnlichen Delfinen aufspüren. Auch in der großen Rudel gibt es mehrere Fleckendelphine. Auf Pico wird er als der sympathischste der Meeresbewohner angesehen, der manchmal stundenlang in der Bogenwelle mitspielt. Man findet es auf beinahe der halben Strecke, was es zu einer gewissen Sicherheit macht, Delphine zu erspähen.

Nach diesen wunderschönen Impressionen geht es zurück in den Lajeser Stadthafen. Die erste Whale Watching Tour geht nach drei Std. auf dem Meer zu Ende.

Mehr zum Thema