Whale Watching Quebec

Walbeobachtung in Quebec

Walbeobachtung in einem Schlauchboot in Saguenay-St. Lawrence Marine Park. Eine tolle Erfahrung für alle, die in der Provinz Québec Urlaub machen, ist eine Walbeobachtungstour. Alles über die Reise: "Whale Watching Tadoussac" aus Quebec City und buchen Sie bei Ihrem Kanada-Spezialisten! Walbeobachtung Quebec Kanada Ste Katherine.

Walbeobachtung in Quebec, Kanada.

Valreise Quebec: Auf der Wanderroute

Erst dieser Schlag. Dann das hier zurück. Ein wirklich unendlich langes Zurückrutschen durchs Nass. Mit den anderen Walfischen ist es eine kleine Sache: aufkreuzen, blasen, zurück, Zufall, weg. Mit einem blauen Wal ist es anders: erscheinen, grotesker Hochschlag, zurück, zurück, zurück, zurück, mehr zurück, noch mehr zurück, noch zurück, kein Zufall, weg.

An dem Tag sahen wir fünf blaue Wale. Bei einer unserer drei wirklich nicht so schönen Bootstouren in Tadoussac und Bergeronnes. Hoffentlich werden wir die blauen Wale eines Tages wieder auf einer wirklich schönen Reise mit wirklich gutem Guide wiedersehen.

Walbeobachtung in Québec: 30 t Wale mit Schlepplift

Den Walpfad nehmen Sie auf der "Route des Baleines" entlang des Nordufers des St. Lawrence River, der Lebenslinie der franz. provinziellen Quebec. Das Autofährschiff überquert den Saguenayfjord, der mit seinem tiefen blauen Meer in den St. Lorenzbach einmündet. Der Saguenay Fjord wäscht aufgrund einer starken Meeresströmung tonnenweise Walfutter wie z. B. Gras, Pflanzen, Plankton und kleine Fischarten in den St. Lorenzstrom.

Um den Hype den Walen aber nicht zu erschrecken, ist die Anfahrt der Schiffe mittlerweile begrenzt. Trotz des Überflusses an Walen im St. Lorenzstrom gibt es Momente, in denen es schwierig ist, die Fische zu finden. "Wir hatten früher viel mehr Walfische als heute", erzählt Adi, der Österreicher aus dem Fairmont Le Manoir Richelieu im nahegelegenen Ort Kleinbayern.

Die kleinen Beluga-Wale, die als einzige das ganze Jahr über im St. Lorenzstrom vorkommen, können Sie mit einem erfahrenen Blick sehen. "Auf jeden Fall bemühen wir uns, die Gäste für den Schutz der Fische zu begeistern. Walfische locken Menschen an - während der Jahreszeit kommen rund dreihunderttausend Menschen nach Tadoussac. "Die Faszination des Wals liegt darin, dass er das Freiheitsgefühl zum Ausdruck bringt und unseren Schutzinstinkt weckt", meint Andree Laurence, der im Saguenay Nationalpark tätig ist, wo man durch die Sanddünen bummeln kann.

Die Meeresbiologin Dany Zbinden gründet in Portneuf-sur-Mer die Forschungsstation "Mériscope" zur Erforschung der Walkommunikation. "Mit ihren Geräuschen können sie über mehrere hundert Kilometer kommunizieren", erklärt der Schweiz. "Deshalb sind sie sehr geräuschempfindlich. "Heute haben wir eine unglaubliche Menge über den Wal gelernt", schwärmt Georg Ladewig vom Spessart, der mit seiner ganzen Familie die Ferien bei den Walforschenden verbracht hat.

Auf der Fährfahrt mit der Fähre vom Dorf Forestvilles zur südlichen Seite des St. Lawrence River schwimmt der Wal eine Stunde lang am Boot vorbei - mit viel Erfolg. Wegen der extrem winterlichen Kälte sind nur wenige der im St. Lorenzstrom gelegenen Inselchen das ganze Jahr über besiedelt. Vom Leuchtturm aus hat man einen guten Überblick über den St. Lawrence River und kann vielleicht den hinteren Teil eines Wales erkennen.

"Mit etwas Geduld können Walfische mit dem bloßen Blick beobachtet werden", sagt Gérald Dionne. Pierre-Henry Fontaine, der Gründer des Museums, kann seine Gäste für Stunden mit Wissen über Walfische, Entwicklung und menschliche Entwicklung begeistern. Bereits nach 236 Kilometer führt eine große Lorenzbrücke über den St. Lawrence River.

Mehr zum Thema