Wie Sehen Wale aus

So sehen Wale aus

Das Sinnesorgan der Wale hat eine ganz andere Qualität. Auch Orcas, Pottwale oder Finnwale können wir mit etwas Glück sehen. Delfine und Wale in freier Wildbahn: alle Informationen hier! Es gibt viele Menschen, die wilde Tiere sehen wollen. Die Wale schwimmen meist tiefer unter Wasser und sind daher schwer zu sehen.

Auf dem Gebiet der Sinne: Wale und ihre Weltwahrnehmung

Sehen Sie gut, stinken Sie schlecht, dafür aber ein körpereigenes Echolot: Das Sinnesorgan der Wale hat ein ganz anderes Qualität Das Orientierungsgefühl mit Hilfe von Ultraschall ist vor allem berühmt und beschäftigt die Walforschenden schon seit Jahrzenten. Aber diese sinnliche Performance ist nicht einmal für alle Cetacea von für typischer. Das perfekte ausgeklügelte und sehr leistungsfähige Unterwasser-Sonar funktioniert nach folgendem Prinzip: Wale geben hier verschiedene Klickgeräusche zur Orientierungmit ab, die sehr kurz und zumeist sehr weit über dem des menschlichen Hörvermögens liegen.

Manche glauben es für vorstellbar, dass sie im Gebiet von Nasengänge und dann aus Melonen, einem Fettgewebe im Stirngebiet von Walen, hergestellt werden, gebündelt Die anderen beschuldigen den Larynx und Schädelknochen Geräusche dafür. Die vom Hinderniss widergespiegelten Klangwellen zielen auf die Wale. Wassergefüllte Minikanäle, leitfähiges Fettbindegewebe oder Schädelknochen - schätzt über die ausführenden Orgeln für die Schallleitung sind vielfältig.

Eine dieser Thesen ist jedoch noch nicht bewiesen. Weil es für Wale möglich ist, die Klänge sehr gut auf präzise und bündeln abzustimmen, bekommen sie durch dieses Sonar sehr exakte Information über das "Hindernis" im See. Fischschwärme kann so genau das gleiche sein, wie mögliche Raubtiere oder Boote. Aber wenn die Wale über so ein leistungsfähiges Tracking-System verfügen ist, warum werden dann immer noch unzählige Delphine als Beifänge in den Netzen gefischt und an Board der Boote gehisst?

So gut das Unterwassersonar der Wale auch ist, die Plastiknetze der heutigen industriellen Fischerei weichen diesem dünnen aus Detektionsgerät. Erdmagnetfeld als " roter Faden " Wale richten sich aber nicht nur mit Hilfe des Unterwasser-Sonars, sie wirken auch wie das Erdmagnetfeld als " roter Faden" für ihre Ortsveränderungen und ausgedehnten Migrationszugaben.

Neben dem Orientierungsvermögen der Wale haben sie unter dafür zurückgebildet weitere Sinnen. Anders als ihre Vorfahren können Wale nicht mehr duften. Sehen, auf der anderen Seite, arbeitet immer noch recht gut, sowohl bei über als auch unterwasser. Berühmt sind die Wale durch ihre unnachahmliche Gesänge geworden.

Über 30 min. lang kann er auf Stück seine mindestens für Kunstgenossen bettelnde Stimm-Akrobatik klingen lassen- ohne zwischendurch die Fäden zu ziehen.

Mehr zum Thema