Azoren Unterkunft

Unterkünfte auf den Azoren

Auf den Azoren eine Unterkunft zu buchen, lässt aus einer großen Bandbreite an möglichen Urlaubsdomizilen wählen. Neben Hotels und Pensionen stehen Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Auswahl. Selbstverständlich existieren unterschiedlichste Kategorien der von privat gemieteten Unterkünfte und so steht es Ihnen offen, vom kleinen, gemütlichen Hotelzimmer über eine luxuriöse Finca sämtliche nur erdenkliche Locations zu beziehen. Doch auch deren Verortung kommt auf mannigfaltige Weise daher. Inmitten der Inselhauptstadt Ponta Delgada gelegen, in Einzellage auf einer Anhöhe beheimatet oder in einen nostalgischen Bauernhof integriert, kommen sie daher.

Auf Rundreisen vermag man verschiedene Unterkünfte auszuprobieren. Wer stationär auf einem Eiland residiert, entscheidet sich hingegen gerne für ein Ferienhaus. Egal, welcher Option Sie den Vorzug geben, allen Azorischen Ferienorten gemein ist, dass sie von malerischer Landschaft umgeben sind und von gastfreundlichen Menschen betrieben werden.

Hervorragende Ausgangspunkte

Wird bei einem Urlaub auf den Azoren eine Unterkunft gewählt, die sich mitten in der Natur befindet, fungiert die Location als Stützpunkt für Ausflüge in ebenjene. Die liebste Freizeitbeschäftigung der Azorischen Touristen ist traditionell das Wandern. Nur einen Steinwurf vom Hotelzimmer oder der Terrasse der Ferienwohnung entfernt, verlaufen Wanderpfade, die ins Hinterland oder an die Küste hinabführen. Wer sich damit begnügt, auf selbigen die Reise zu verbringen, kommt auch problemlos ohne Mietwagen zurecht. Steht Ihnen hingegen der Sinn danach, von der Unterkunft aus die Highlights der Insel zu entdecken, sei Ihnen ein Leihauto ans Herz gelegt. Gerade für Fewo- oder Ferienhausbewohner sind die fahrbaren Untersätze meistens unverzichtbar, chauffieren sich doch in die nächstgelegene Stadt, zum Einkaufen oder hinunter an den Hafen. Es können sich außerdem Räder oder Motorroller ausgeliehen werden.

Azoren: Unterkunft
1/1

Blick auf die Stadt Horta auf der Insel Faial

Inselvielfalt

Der Azorische Archipel besteht aus neun bewohnten und acht Mini-Eilanden. Aus ersterer Gruppe ist zu wählen, möchte man einen Azorenurlaub verbringen. Jede Insel repräsentiert ein Unikat und zeichnet sich durch charakteristische Naturräume und ein ganz spezielles Relief aus. Passend zu dieser Diversität sind auch die Unterkunftsmöglichkeiten jeder Landmasse ein wenig unterschiedlich. So gut wie alle Optionen bietet Sao Miguel. Die flächenmäßig weitläufigste Insel wird von den meisten Touristen besucht und kann deshalb mit einer großen Anzahl an Urlaubsdomizilen aufwarten. Fast genauso vielfältig ist das, was Faial oder Terceira zu bieten im Stande sind. Auf Flores, Sao Jorge, Graciosa und Santa Maria geht es landestypischer und ein wenig bescheidener zu. Größere Hotelanlagen fehlen dort ganz, wenngleich Ferienwohnungen und von privat betriebene Pensionen in großer Zahl vorhanden sind.

Preispolitik

Wie hoch die Kosten auf den Azoren für eine Unterkunft sind, hängt nicht nur von der Kategorie derselben ab. Auch die Reisezeit spielt eine Rolle. Obwohl die Eilande aufgrund ihres milden Klimas das ganze Jahr über einen Besuch wert sind, kommen die meisten Touristen in dem Monaten Mai bis Oktober hierher. Gerade Familien mit Kindern und Personen, die eine Tauchreise verleben wollen, halten sich dann auf der Inselgruppe auf. Im September startet hingegen die Hochsaison für Wanderer. Zwar sind die Wintermonate ein wenig regenreicher als der Rest des Jahres, doch zeigen sich die Temperaturen selbst dann von ihrer milden und auch für ältere Menschen hervorragend verträglichen Seite. Weil sich jedoch weniger Gäste für einen winterlichen Aufenthalt auf den frostfreien Eilanden entscheiden, können Sie zu jener Jahreszeit mit geringeren Kosten für Ihre Azoren-Unterkunft rechnen.